Wasserleiche aus Donau geborgen

Passau/Straubing - Nach fast zwei Monaten ist nahe Passau die Leiche eines vermissten Mannes aus der Donau geborgen worden. Das teilte die Polizei Straubing mit. 

Der Tote wurde an einer Schleuse im Landkreis Passau entdeckt. Der 55- Jährige war am 2. Weihnachtsfeiertag in Passau verschwunden. Die Ermittler vermuten, dass er damals möglicherweise bei einem Unfall ins Wasser fiel und ertrank.

Die genaue Todesursache soll bei einer Obduktion der Leiche herausgefunden werden. Hinweise auf ein Verbrechen gibt es nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es gibt wieder mehr Honig
36,1 Kilogramm Honig haben die bayerischen Imker dieses Jahr im Schnitt pro Bienenvolk geerntet. Eine Menge, mit der sie zufrieden sind – obwohl im Frühjahr viele Blüten …
Es gibt wieder mehr Honig
Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Auto gestorben
Ein Motorradfahrer ist am frühen Montagmorgen bei Binswangen im Landkreis Dillingen bei einem Zusammenstoß mit einem Auto tödlich verunglückt.
Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Auto gestorben
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück

Kommentare