Mann wurde seit Wochen vermisst

Wasserleiche in der Donau entdeckt

Großmehring/Ingolstadt - Vor mehr als drei Wochen war ein Mann betrunken in die Donau gefallen. Die Suche nach ihm bleib erfolglos. Jetzt gibt es traurige Gewissheit über sein Schicksal.

Die Leiche eines 29-Jährigen ist laut Polizei am Samstag in der Donau gefunden worden. Ein Fischer entdeckte den Toten demnach am Morgen in der Nähe der Donaubrücke bei Großmehring (Landkreis Eichstätt) und alarmierte die Polizei. Mit Hilfe der Feuerwehr und der Wasserwacht wurde die Leiche geborgen. 

Der Mann aus Pfaffenhofen war am Abend des 11. März alkoholisiert in die Donau gefallen und abgetrieben. Seine beiden Begleiter konnten ihn nicht aus dem Wasser ziehen. Eine Suchaktion von Feuerwehr, Wasserwacht und Polizei war erfolglos geblieben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture allia nce / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweistellige Minusgrade! Deutscher Wetterdienst warnt vor „strengem Frost“
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Zweistellige Minusgrade! Deutscher Wetterdienst warnt vor „strengem Frost“
Skifahrer fährt gegen Absperrzaun und verletzt sich schwer
Am Rande eines Skirennens im Skigebiet Sudelfeld in Oberbayern hat es am Sonntag einen Unfall gegeben. Ein Mann war aus noch unbekannter Ursache gegen einen Absperrzaun …
Skifahrer fährt gegen Absperrzaun und verletzt sich schwer
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser

Kommentare