Mann wurde seit Wochen vermisst

Wasserleiche in der Donau entdeckt

Großmehring/Ingolstadt - Vor mehr als drei Wochen war ein Mann betrunken in die Donau gefallen. Die Suche nach ihm bleib erfolglos. Jetzt gibt es traurige Gewissheit über sein Schicksal.

Die Leiche eines 29-Jährigen ist laut Polizei am Samstag in der Donau gefunden worden. Ein Fischer entdeckte den Toten demnach am Morgen in der Nähe der Donaubrücke bei Großmehring (Landkreis Eichstätt) und alarmierte die Polizei. Mit Hilfe der Feuerwehr und der Wasserwacht wurde die Leiche geborgen. 

Der Mann aus Pfaffenhofen war am Abend des 11. März alkoholisiert in die Donau gefallen und abgetrieben. Seine beiden Begleiter konnten ihn nicht aus dem Wasser ziehen. Eine Suchaktion von Feuerwehr, Wasserwacht und Polizei war erfolglos geblieben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture allia nce / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Ein Autofahrer ist in Sigmarszell (Landkreis Lindau) mit seinem Wagen gegen eine Friedhofsmauer geprallt und gestorben.
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 

Kommentare