+
Der jetzige Zustand des Wasserschlosses: Offenbar waren Brandstifter am Werk

Niedergebranntes Wasserschloss: Brandstiftung?

Ebelsbach/Würzburg - Offenbar haben Brandstifter das historische Wasserschloss von Ebelsbach (Landkreis Haßberge) angezündet

Lesen Sie dazu:

Historisches Wasserschloss brennt: Millionenschaden

Das hätten Ermittlungen eines Experten des Landeskriminalamtes ergeben, teilte die Polizei am Donnerstag in Würzburg mit. Bei dem Feuer vor gut einer Woche war der Gebäudekomplex aus dem 16. Jahrhundert bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Millionen Euro. Das kunsthistorisch wertvolle Gebäude sollte eigentlich zu einem Schulungszentrum umgebaut werden.

Die Bilder: Schloss Ebelsbach in Flammen

Schloss Ebelsbach in Flammen

dpa/lby

Meistgelesene Artikel

Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Nach der Katastrophe in Genua ist nun klar: Auch der Großteil der Brücken an Fernstraßen im Freistaat muss nach Angaben des Bauministeriums saniert werden. 
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Weil ihr Ex-Freund sie bedrohte, rief eine Frau aus Fürth die Polizei. Doch als die Beamten versuchten, den 24-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen, wurde er aggressiv.  
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig

Kommentare