1 von 10
Am Sonntag war ein Schlauchboot verbotenerweise auf dem Innkanal unterwegs.
2 von 10
Am Sonntag war ein Schlauchboot verbotenerweise auf dem Innkanal unterwegs.
3 von 10
Am Sonntag war ein Schlauchboot verbotenerweise auf dem Innkanal unterwegs.
4 von 10
Am Sonntag war ein Schlauchboot verbotenerweise auf dem Innkanal unterwegs.
5 von 10
Am Sonntag war ein Schlauchboot verbotenerweise auf dem Innkanal unterwegs.
6 von 10
Am Sonntag war ein Schlauchboot verbotenerweise auf dem Innkanal unterwegs.
7 von 10
Am Sonntag war ein Schlauchboot verbotenerweise auf dem Innkanal unterwegs.
8 von 10
Am Sonntag war ein Schlauchboot verbotenerweise auf dem Innkanal unterwegs.

Sie waren in höchster Lebensgefahr

Wasserwacht jagt Schlauchbootfahrer auf Innkanal

Das wird teuer: Am Sonntag haben zwei Schlauchbootfahrer zahlreiche Rettungskräfte auf dem Innkanal bei Pürten auf Trab gehalten - und sich selbst in akute Lebensgefahr gebracht.

Am Sonntagnachmittag ging bei der Integrierten Leitstelle in Rosenheim eine Meldung ein, wonach zwei junge Männer soeben bei Pürten auf dem Innkanal mit einem Schlauchboot „in See" gestochen seien. Das berichtet am Montag die Polizei Mühldorf. Als eine Streife der Polizei Waldkraiburg eintraf, waren die beiden Männer schon außer Sicht.

Beamte der Polizei Altötting und Mühldorf konnten das Schlauchboot auch bei der weiteren Suche zunächst nicht sichten. Schließlich wurden die Feuerwehren Mühldorf, Waldkraiburg und Ebing, Wasserwacht, DLRG, BRK und das THW alarmiert. Die Wasserwacht konnte das Schlauchboot dann kurz vor der Innbrücke Äußere Neumarkter Straße lokalisieren. Die beiden Männer wurden bei der Anlegestelle kurz nach der Brücke unverletzt gerettet. Auf die beiden Schlauchbootfahrer kommen jetzt die Einsatzkosten in noch nicht zu beziffernder Höhe zu.

Die Polizei weist eindringlich darauf hin, dass das Befahren des Innkanals mit Booten jeglicher Art strengstens verboten ist. Aufgrund der starken Fließgeschwindigkeit besteht absolute Lebensgefahr. Durch die Betonwände kann der Innkanal kaum verlassen werden, auch in den Landebuchten ist es kaum möglich, ein Boot anzulanden.

mm/tz

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

„Ich wurde hysterisch“: Rodelbahn-Gäste sitzen wegen Gewitter in Gondeln fest
Mit einem Schock endete am Sonntag für mehrere Erwachsene und einige Kinder der Besuch einer Sommerrodelbahn in Pottenstein im Landkreis Bayreuth. Wegen eines starken …
„Ich wurde hysterisch“: Rodelbahn-Gäste sitzen wegen Gewitter in Gondeln fest
Bei Notlandung umgekippt: Leichtflugzeug stürzt bei Freilassing ab
Am Sonntagabend ist nahe Freilassing ein Leichtflugzeug abgestürzt. Der Pilot hatte noch versucht, den Flieger notzulanden.
Bei Notlandung umgekippt: Leichtflugzeug stürzt bei Freilassing ab
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Die dramatische Rettungsaktion in Bildern: Von der langen Suche, über die spektakuläre Abseil-Aktion bis zur Rettung selbst - und der Wiedervereinigung mit seiner …
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Schlimmer Unfall bei Neustadt an der Waldnaab - Ein Toter, zwei schwer Verletzte
Ein schlimmer Unfall passierte am Samstagmorgen bei Neustadt an der Waldnaab. Ein Mann stirbt. Ein Bub und ein weiterer Mann sind offenbar schwer verletzt.
Schlimmer Unfall bei Neustadt an der Waldnaab - Ein Toter, zwei schwer Verletzte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.