In Not geraten

Wasserwacht-Wagen stürzt auf Weg zu Einsatz in Bach

Augsburg - Sie waren auf dem Weg zu einem Einsatz - und gerieten dabei selbst in Not: Ein Fahrzeug der Wasserwacht ist in Augsburg in einen Bach gestürzt.

Zunächst hatte am Sonntagmorgen ein Polizist einen betrunkenen 21-Jährigen aus einem Bach gerettet. Weil der junge Mann behauptete, zwei weitere Menschen seien ins Wasser gefallen, wurde die Wasserwacht gerufen. Auf dem Weg zum Einsatzort fuhr der Fahrer nach Polizeiangaben so schnell in eine Kurve, dass er die Kontrolle über den Wagen verlor. Das Auto durchbrach ein Geländer und stürzte in einen anderen Bach in der Innenstadt.

Der 25-Jährige Fahrer konnte sich selbst aus dem Auto retten. Seine 19 und 21 Jahre alten Begleiter mussten vom Dach des Wagens gerettet werden. Alle drei wurden leicht verletzt. Der betrunkene 21-Jährige kam ins Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare