Helikoper in den Alpen
+
In den Berchtesgadener Alpen stürzte ein junger Mann ab. Ein Notarzt wurde per Hubschrauber an die Unfallstelle geflogen, konnte jedoch nur noch den Tod des 25-Jährigen feststellen.

200 Meter in die Tiefe

Argentinier (25) stürzt in den Alpen in den Tod - doch Hintergründe bleiben unklar: Polizei bittet um Hinweise

  • Katarina Amtmann
    VonKatarina Amtmann
    schließen

In den Berchtesgadener Alpen hat sich ein tödlicher Unfall ereignet. Ein 25-Jähriger stürzte in den Tod. Da die Hintergründe noch unklar sind, sucht die Polizei Zeugen.

Ramsau - Bereits am Donnerstag (23. September) entdeckte ein Bergsteiger aus München gegen 11.30 Uhr beim Begehen der Widerroute auf die Watzmann-Mittelspitze (auf ca. 2.480 Höhenmetern) eine leblose männliche Person. Der Zeuge setzte sofort einen Notruf ab. Ein Rettungshubschrauber* aus Österreich flog mit einem Notarzt zu dem Verunglückten, konnte aber nur noch dessen Tod feststellen. Das berichtet das Polizeipräsidium Oberbayern Süd.

Tödlicher Bergunfall in den Alpen: Argentinier (25) stürzt in die Tiefe

Ein Polizeibergführer der Inspektion Berchtesgaden* war zu diesem Zeitpunkt bei einer Suchaktion nach einer vermissten Frau unterwegs. Er wurde zusammen mit Einsatzkräften der Bergwacht* Ramsau an die Auffindstelle geflogen, um den Unfall aufzunehmen. „Aufgrund der Gesamtumstände wurde davon ausgegangen, dass der Mann – dessen Identität zunächst unbekannt war, da keinerlei persönliche Gegenstände aufgefunden werden konnten - vom Gipfel der Watzmann-Mittelspitze (2.713 HM) über mindestens 200 Höhenmeter abgestürzt war.“ Das teilte die Polizei weiter mit. Dabei erlitt er vermutlich sofort tödliche Verletzungen.

Bis zum 25. September konnte der Tote nicht identifiziert werden, er war „auch nicht als abgängig gemeldet“, heißt es weiter. „Erst eine Anfrage bei den österreichischen Kollegen des LKA Salzburg von einem argentinischen Staatsangehörigen, der in Deutschland lebt, brachte neue Erkenntnisse.“ Es habe sich herausgestellt, dass es sich bei dem Toten um einen 25-jährigen Landsmann handelt, der seit einiger Zeit in Deutschland gelebt und sich auf einer Rucksacktour durch Europa befunden habe. Er wollte demnach im Raum Salzburg/Berchtesgaden noch ein paar Bergtouren machen, bevor er weiter in Richtung Frankreich ziehen wollte.

Argentinier (25) stirbt in den Berchtesgadener Alpen: Polizei bittet um Hinweise

Der genaue Unfalltag und auch die Ursache sind aktuell noch unklar. Ungeklärt ist auch der Verbleib der persönlichen Sachen des jungen Mannes. Die Polizei Berchtesgaden bitte um Hinweise.

  • Wer hat den jungen Argentinier kennengelernt oder hatte zu ihm in den Tagen vor dem Unfall noch Kontakt?
  • Wer kann der Polizei sonst Hinweise in der Sache geben oder kann Angaben zum Verbleib der persönlichen Sachen des Verstorbenen geben?

Zeugen können sich bei der Berchtesgadener Polizei unter der Telefonnummer (08652) 9467-0 melden. (kam) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion