Nach Bibber-Februar: Bauern kriegen Hilfe

München - Der Februar war eiskalt - zu kalt für viele Bauern. Sie können jetzt auf finanzielle Hilfe hoffen.

Bauern mit Ernteausfällen wegen der eisigen Kälte im Februar können nun zinsgünstige Darlehen mit einem Volumen von 10 000 bis 100 000 Euro beantragen. Die Kredite laufen über vier Jahre, das erste davon ist tilgungsfrei, wie Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) mitteilte. Das Angebot läuft noch bis zum 13. Juli. Die Staatsregierung erfüllt damit eine bereits im April zugesagte Hilfe. Der ungewöhnlich harte Frost und die fehlende Schneedecke im Februar hatten in der bayerischen Landwirtschaft Schäden in Höhe von 35 bis 40 Millionen Euro verursacht. Besonders betroffen waren Ackerbaubetriebe in Unterfranken.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Der Dauerfrost bleibt Bayern treu: Die „russische Kältepeitsche“ bringt besonders am Wochenende und kommende Woche arktische Temperaturen in den Freistaat. Das kann …
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Zugriff in Bayern: Flüchtiger Vater-Mörder gefasst
Ein vor rund einer Woche aus einer psychiatrischen Klinik in Andernach (Rheinland-Pfalz) geflohener Mörder ist gefasst worden - in Bayern.
Zugriff in Bayern: Flüchtiger Vater-Mörder gefasst
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Lage entspannt sich
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Lage entspannt sich
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee

Kommentare