200.000 Euro Schaden

Wegen Familienstreit: 15-Jähriger zündet Haus an

Augsburg - Wegen Problemen mit seiner Familie soll ein 15-Jähriger ein Mehrfamilienhaus in Brand gesteckt haben, in dem seine Großeltern wohnten.

Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt, es entstand aber Sachschaden von rund 200.000 Euro. Das Haus sei nicht mehr bewohnbar, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Der Jugendliche habe die Tat gestanden. Warum genau der 15-Jährige am Mittwoch im Dachgeschoss Feuer gelegt hatte, sagte der Sprecher nicht. Brandbeschleuniger habe der Jugendliche nicht verwendet.


dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt
Die Staatsanwaltschaft hatte ihn wegen Diebstahls angeklagt. Doch nun wurde der Prozess gegen den Polizisten gegen eine Auflage eingestellt. 
Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
In einer Rosenheimer Asylbewerberunterkunft kam es zu einem Großeinsatz der Polizei mit Verletzten. Die Bewohner wollten dem Jugendamt einen Zweijährigen nicht …
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
Kokainfund nach Ruhestörung
Eigentlich sollte die Polizei wegen einer Ruhestörung kommen. Nachdem sie dort einen verdächtigen Gegenstand bemerkten, wurde daraus eine Hausdurchsuchung. 
Kokainfund nach Ruhestörung
Mann verschanzt sich: Großeinsatz in Nürnberg
In Nürnberg hatte die Polizei am Freitagnachmittag bei einem Großeinsatz einen Teil des Wohngebiets Langwasser abgeriegelt. Dort hatte sich ein Mann in einem Wohnhaus …
Mann verschanzt sich: Großeinsatz in Nürnberg

Kommentare