Vom Parkplatz

Wegen Navi: Mann fährt falsch auf die A3 auf

Windorf - Ein Autofahrer hat im Landkreis Passau völlig die Orientierung verloren. Als er dann weiter seinem Navi vertraute, fuhr er falsch auf die A3 auf.

Weil er seinem Navigationsgerät blind vertraut hat, ist ein 50 Jahre alter Rumäne in Niederbayern fast zum Geisterfahrer geworden. Wie die Polizei mitteilte, war der Pkw-Fahrer an Heiligabend auf der A3 bei Windorf (Landkreis Passau) nach Worms unterwegs, als er die Orientierung verlor. Der Mann habe offenbar sein Navigationsgerät auch nicht richtig beherrscht und falsche Daten eingegeben, sagte ein Sprecher der Behörde der Deutschen Presse-Agentur.

Auf einem Parkplatz wendete der Rumäne und fuhr auf dem Verzögerungsstreifen wenige Meter in verkehrter Fahrtrichtung. Erst dann bemerkte der Mann, der kein Wort Deutsch sprach, die Falschfahrerwarntafeln und hielt an. Eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer hat nach Polizeiangaben nicht bestanden. Trotzdem erwartet den 50-Jährigen ein Bußgeld in Höhe von 25 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
In den kommenden Tagen kommt Schnee auf uns zu - wie viel, ist allerdings noch unklar. Die kommende Woche verspricht jedenfalls ein Phänomen, das Experten …
Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Ab sofort freies WLAN, das gilt für sechs Rastplätze an der A9 zwischen München und Greding. Ein Pilotprojekt, das bisher bundesweit einzigartig ist.
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
In voller Verzweiflung meldete ein Mann seine hochschwangere Freundin per Notruf als vermisst. Ihr Aufenthaltsort war aber gar nicht so ungewöhnlich.
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Bereits zum zweiten Mal wurden in Regensburg an der gleichen Stelle menschliche Knochen gefunden. Die Polizei hat eine Vermutung, zu wem diese gehören könnten.
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Kommentare