Sie sind nagelneu

Wegen Sicherheitsbedenken: Augsburg legt Busse still

Augsburg - Die Augsburger Stadtwerke müssen wegen Sicherheitsbedenken kurzfristig 23 Mercedes-Busse vorübergehend stilllegen.

Die erst im Jahr 2016 angeschafften Erdgas-Busse würden ab Freitag vorläufig im Depot bleiben, berichtete das kommunale Verkehrsunternehmen. Grund sei, dass sich die Türen der Busse während der Fahrt möglicherweise plötzlich öffnen können. Zuvor hatten mehrere Medien über die Probleme mit den Mercedes-Bussen berichtet.

Die Stadtwerke gaben an, dass Daimler europaweit 220 Busse des Typs „Citaro C 2 Step 3“ zurückgerufen habe. Der Hersteller habe den Verkehrsbetrieben mitgeteilt, dass es „unter Umständen dazu kommen kann, dass die Türen kraftlos geschaltet werden und sich in Abhängigkeit von der Fahrsituation selbstständig öffnen können“.

Die Stadtwerke gaben an, dass auch in Augsburg einige Busse bereits diese Probleme hatten. „Uns wurde damals vom Hersteller versichert, dass das Software-Problem behoben worden sei“, sagte Geschäftsführer Walter Casazza. Die Außerbetriebnahme der Fahrzeuge sei „sehr ärgerlich, aber aus Sicherheitsgründen unumgänglich“. Die Stadtwerke wollen sich nun von anderen Unternehmen Busse als Ersatz ausleihen.

dpa

Rubriklistenbild: © Reinhard Kurzendörfer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Ein Mercedes fuhr mitten in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb. Der Fahrer hatte Gas und Bremse verwechselt. Nun reagierte die Firma auf das Missgeschick - mit …
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Der Wetterdienst warnt nun jedenfalls vor glatten Straßen. 
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
Frau von Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt
Eine 63-Jährige ist in Nürnberg von einer Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Frau von Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt
Lawinen-Gefahr in den bayerischen Alpen am Sonntag
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den bayerischen Alpen am Sonntag

Kommentare