Brennender Laster - Fahrer gerät in Feuerwalze

Weibersbrunn/Aschaffenburg - In einer Feuerwalze ist ein Lastwagenfahrer am Montag auf der Autobahn A3 bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) schwer verletzt worden.

Sein brennender Sattelzug legte zudem den Verkehr in beide Richtungen für eine gute Stunde lahm, wie die Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach mitteilte. Einer der Reifen des mit 24 Tonnen Zeitschriften beladenen Lasters hatte Feuer gefangen, das sehr schnell auf die Ladefläche übergriff. Eine zufällig vorbeikommende Polizeistreife riegelte sofort die Autobahn ab. Es gelang den Beamten und dem Fahrer aber nicht, den Brand zu löschen oder die Zugmaschine abzukoppeln.

Als der Lkw-Fahrer nochmals an seinem Fahrzeug vorbeilief, um aus dem Führerhaus die Papiere zu retten, platzten genau neben ihm die beiden benachbarten Reifen des brennenden Pneus. Die explosionsartige Druckwelle schleuderte die Flammen mehrere Meter weit - nach Augenzeugenberichten schlossen sie den 65-Jährigen regelrecht in einer Feuerwalze ein. Dessen Warnweste hing danach nur noch in Fetzen an seinem Köper. Der Mann erlitt durch die Stichflamme Verbrennungen zweiten Grades an den Armen und am Kopf und wurde mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Zudem entstand bei dem Brand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Wahrscheinlich war eine kaputte Bremse die Ursache.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare