Suchaktion beendet

Sie kam nach der Schule nicht nach Hause: Verzweifelte Suche nach 16-Jähriger

  • schließen

Seit Mittwoch, 26. Juni, wird eine 16-Jährige aus Weiden in der Oberpfalz vermisst. Sie kam nach der Schule nicht nach Hause. Aktuell sucht ein Großaufgebot nach dem Mädchen.

Update: Das Mädchen konnte wohlbehalten aufgefunden werden.

Ursprünglicher Artikel von Samstag

Weiden in der Oberpfalz - Die Polizei sucht nach der 16-Jährigen aus Weiden. Sie ist am Mittwoch (26. Juni) nach der Schule in Neustadt/Waldnaab nicht zu Hause gekommen.

Wohin ging sie nach der Schule?

Zuletzt gesehen wurde sie gegen 12.50 Uhr, als sie nach Schulschluss das Staatliche Berufliche Schulzentrum Neustadt verließ.

Aktuell suchen Polizei, Wasserwacht und Feuerwehr mit einem Großaufgebot nach der Schülerin. Dabei durchforsten die Einsatzkräfte vor allem die Waldnaab zwischen Neustadt und Weiden.

Stieg Zarina B. in den Bus nach Hause?

Üblicherweise benutzt sie für die Heimfahrt einen Bus der Regionalbus Ostbayern GmbH. Sie steigt in Neustadt zu und fährt damit nach Weiden. Beim Neuen Rathaus, gegenüber dem Zentralen Omnibusbahnhof, verlässt sie den Bus und tritt den restlichen Heimweg im Stadtteil Rehbühl zu Fuß an. Ob sie am Mittwoch wie gewohnt in den Bus gestiegen ist, ist derzeit unbekannt.

Personen, die sie am gestrigen Mittwoch, ab 12:50 Uhr, noch gesehen haben oder Hinweise auf ihren derzeitigen Aufenthaltsort geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Weiden in Verbindung zu setzen. Telefonnummer: 0961/401-321.

Lesen Sie auch: Ebenfalls als vermisst gilt noch immer die kleine Maddie McCann. Seit zwölf Jahren ist das Mädchen spurlos verschwunden. Eine britische Top-Ermittlerin hat sich nun zu den neuesten Spekulationen geäußert.

kah

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus in Bayern: Wenn Männer in Schutzanzügen unerwartet klingeln, machen Sie bloß nicht auf
Das LKA warnt nach aktuellen Fällen in Bayern und München: Betrüger nutzen die Coronavirus-Pandemie mit einer neuen, perfiden Masche. Öffnen Sie auf keinen Fall Ihre …
Coronavirus in Bayern: Wenn Männer in Schutzanzügen unerwartet klingeln, machen Sie bloß nicht auf
Corona in Bayern: Einsamer Junge ruft weinend die Polizei - Beamte helfen auf ungewöhnliche Weise
In Bayern herrscht aufgrund des Coronavirus eine Ausgangsbeschränkung. Ein einsamer Junge rief weinend die Polizei. Die Beamten brachten ihn dann sogar zum Lächeln.
Corona in Bayern: Einsamer Junge ruft weinend die Polizei - Beamte helfen auf ungewöhnliche Weise
Ausflügler? Bayerns Polizei-Chef droht mit Strafen: Sonst folgen „drastischere Maßnahmen“
Bayerns Natur bietet für jeden etwas. Nur im Moment darf man sie wegen Corona nicht so nutzen wie sonst. Bayerns Landespolizeipräsident Wilhelm Schmidbauer klärt auf.
Ausflügler? Bayerns Polizei-Chef droht mit Strafen: Sonst folgen „drastischere Maßnahmen“
Corona in Bayern: Polizeichef droht Ausflüglern Strafe an - Zahl der infizierten Münchner deutlich gestiegen
Das Coronavirus lähmt Bayern - Ministerpräsident Markus Söder rief den Katastrophenfall aus. Die Polizei appellierte jetzt eindringlich an die Bevölkerung.
Corona in Bayern: Polizeichef droht Ausflüglern Strafe an - Zahl der infizierten Münchner deutlich gestiegen

Kommentare