Waffen und Drogen: Zwei Rauschgifthändler festgenommen

Weiden - Stichwaffen und Drogen hat die Polizei in der Oberpfalz bei zwei mutmaßlichen Rauschgifthändlern sichergestellt. Gegen die beiden Männer wurde bereits Haftbefehl erlassen.

Die Polizei hat zwei mutmaßliche Rauschgifthändler festgenommen. Gegen die 32 und 42 Jahre alten Männer aus Weiden sei bereits Haftbefehl erlassen worden, wie das Polizeipräsidium Oberpfalz mitteilt. 

Bei einer Durchsuchung in der Wohnung des 32-Jährigen fand die Polizei bereits am Mittwoch Marihuana, Crystal Speed und Heroin, sowie Luftpistolen, Softair-Waffen und Stichwaffen. Zudem fand die Polizei Gegenstände, die möglicherweise aus Diebstählen stammen.

Der Handel der beiden mutmaßlichen Täter läuft laut den Ermittlungen der Polizei bereits seit dem Frühjahr 2011 im gesamten Stadtgebiet Weiden. Bei der Durchsuchung wurden zudem vier weitere Personen festgenommen, die aber wieder auf freien Fuß gesetzt wurden.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Ein Feuer breitet sich im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Kager bei Altötting rasend schnell aus. Für die Feuerwehr keine leichte Aufgabe. Doch es gibt auch eine …
Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr

Kommentare