Rollerfahrer stirbt nach Zusammenstoß mit Kleinbus

Weidhausen - Ein 75 Jahre alter Rollerfahrer ist bei einem Frontalzusammenstoß ums Leben gekommen. Der Mann hatte in Weidhausen einen Kleinbus übersehen.

Wie die Polizei in Oberfranken am Mittwoch mitteilte, hatte der Mann aus dem Landkreis Kronach einen Kleinbus übersehen, als er mit seinem Motorroller eine Kreuzung am Ortsausgang Weidhausen (Landkreis Coburg) überqueren wollte.

Der Mann starb noch am Unfallort. Die 48 Jahre alte Fahrerin des Kleinbusses kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 7000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Holerodidudeldi - der Frühling ist da! Wer mit einem professionellen Jodler die Welt begrüßen möchte, sollte einen Blick auf unsere Tipps fürs Wochenende werfen. Aber …
Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Es ist eine historische Entscheidung: In der bayerischen evangelischen Landeskirche ist künftig die offizielle Segnung von homosexuellen Paaren erlaubt.
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion