Großeinsatz der Feuerwehr

Schwelbrand im Müllheizkraftwerk

Weißenhorn - Tonnenweise brennender Restmüll hat die Feuerwehr in Weißenhorn (Landkreis Neu-Ulm) auf Trab gehalten.

In einem Müllheizkraftwerk war am späten Mittwochabend in einem unterirdischen Bunker ein Schwelbrand ausgebrochen, wie die Polizei in Kempten mitteilte. Ein Mitarbeiter des Kraftwerks erlitt eine Rauchvergiftung, als er versuchte, das Feuer zu löschen. Er kam ins Krankenhaus.

In dem Bunker lagerten den Angaben nach etwa 2000 Tonnen Restmüll. Es brannte so stark, dass die automatische Löschanlage allein nicht mehr ausreichte. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf andere Kraftwerksbereiche verhindern. Der Müll musste mit einem Kran verteilt werden und sollte kontrolliert abbrennen. Der Schaden ist nach Angaben der Polizei aber gering, weil ein Schwelbrand in den Bunkern bereits baulich mit eingeplant worden sei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Im Januar 1988 widerfuhr einer jungen Frau etwas Grausames: Ein bislang Unbekannter missbrauchte sie stundenlang, stach auf sie ein und verscharrte sie danach im Wald - …
Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Plötzlich gebremst: Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 2 ist eine 65-jährige Frau gestorben. Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, war sie am Montagabend als Beifahrerin …
Plötzlich gebremst: Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
Bereits vorbestraft: Mann lockt Kinder in Auto und vergeht sich an ihnen
Ein 62-Jähriger wird verdächtigt, zwei Kindern in sein Auto gelockt zu haben - mit der Aussicht auf Süßigkeiten und Spielsachen. Danach soll er sich an den beiden …
Bereits vorbestraft: Mann lockt Kinder in Auto und vergeht sich an ihnen
Stau zum Beginn der Herbstferien: Auf welchen Straßen man länger braucht
Die Herbstferien in Bayern stehen vor der Tür. Wer sich über die Feiertage auf den Weg zu Verwandten oder in einen Kurzurlaub macht, sollte genug Zeit einrechnen - der …
Stau zum Beginn der Herbstferien: Auf welchen Straßen man länger braucht

Kommentare