Umweltschützer kritisieren die Pläne

Weiter Streit um neue Skilifte im Allgäu

München - Der Streit um neue Liftanlagen und Skipisten am Riedberger Horn im Allgäu geht weiter. Der Umweltausschuss hat Anträge von SPD und Grünen abgelehnt.

Der Streit um neue Liftanlagen und Skipisten am Riedberger Horn im Allgäu geht weiter. Anträge von SPD und Grünen, die Erweiterung des Skigebiets in geschützte Alpengebiete zu verbieten, fanden im Umweltausschuss des Landtags am Donnerstag keine Mehrheit. Derzeit prüft die Staatsregierung in einem „Zielabweichungsverfahren“ unter Federführung des Heimatministeriums, ob eine Ausnahme im Alpenplan möglich ist.

Die betroffenen Gebiete liegen in der strengsten Schutzzone C, in der viele seltene Tierarten leben. „Da geht eigentlich gar nichts“, sagte der Grünen-Umweltpolitiker Christian Magerl. Umweltverbände wie der Bund Naturschutz fürchten einen Präzedenzfall, der den Alpenplan aushebelt und zu einer zügellosen Bebauung bislang geschützter Gebiete führen könnte. Auch Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU) sieht die Pläne kritisch. „Dieser Naturraum braucht besonderen Schutz“, sagte Scharf.

Das Riedberger Horn im Oberallgäu ist ein beliebtes Ziel für Skitourengeher im Winter und für Wanderer im Sommer. Um für Urlaubsgäste attraktiv zu bleiben, wollen die betroffenen Gemeinden die Skigebiete Balderschwang und Grasgehren mit einem neuen Lift verbinden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Bei ihrem traditionellen Fischertag haben sich am Samstagmorgen genau 1188 Memminger auf die Jagd nach Forellen gemacht.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayerwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald

Kommentare