Weitere Details zu Missbrauch bei Domspatzen

Regensburg - Rund zwei Wochen nach Bekanntwerden von Missbrauchsfällen bei den weltberühmten Regensburger Domspatzen will das Bistum Regensburg nähere Informationen dazu bekanntgeben.

Das Bistum werde am Montag einen Zwischenbericht vorstellen, teilte die Diözese am Freitag mit. Dabei wird es auch um weitere Vorwürfe aus dem Bereich von Bayerns flächenmäßig größtem Bistum gehen.

Einen weiteren Missbrauchsverdacht gibt es im niederbayerischen Metten. Dort hat ein ehemaliger Gymnasiast der Schule in der Benediktinerabtei einen Mönch des Missbrauchs beschuldigt. Das Bistum Regensburg hat einen Rechtsanwalt beauftragt, alle diese Vorwürfe aufzuklären.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare