Der schwere Unfall zwischen einem Auto und einem Linienbus hat ein zweites Todesopfer gefordert.

Beifahrer gestorben

Zweites Todesopfer nach Unfall mit Linienbus

Miltenberg - Der schwere Frontalzusammenstoß eines Autos mit einem Linienbus in Unterfranken hat ein zweites Todesopfer gefordert. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, starb in der Nacht ein 19 Jahre alter Beifahrer.

Bei dem Zusammenstoß am Dienstagmorgen auf der Bundesstraße 469 in Breitendiel bei Weilbach (Landkreis Miltenberg) war bereits der 21 Jahre alte Fahrer des Wagens ums Leben gekommen. Der 61-jährige Busfahrer sowie ein weiterer Beifahrer in dem Auto waren mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare