Frauenleiche in Waldstück bei Kienberg gefunden: Polizei nimmt Sohn fest

Frauenleiche in Waldstück bei Kienberg gefunden: Polizei nimmt Sohn fest
+
Beagle-Welpen, die aus einem Tiertransporter gerettet wurden, ruhen sich in einem Tierheim in Nürnberg aus.

Reise mit falschen Papieren

77 Welpen aus Tiertransporter gerettet

Nürnberg - Welche Tortur mussten die süßen Hunde-Babys nur über sich ergehen lassen? Zollbeamte haben in Nürnberg einen Welpentransport aus Osteuropa überprüft und 77 Tiere sichergestellt.

Alle Hunde seien nun im Tierheim Nürnberg und würden untersucht, geimpft und versorgt, teilte der Tierschutzverein Nürnberg-Fürth am Dienstag auf seiner Facebook-Seite mit. Die Hunde waren in einem Kleinlaster und jünger, als in den Papieren angegeben, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Hier sehen Sie Bilder der geretteten Welpen auf der Facebook-Seite des Tierheims

Die Tiere seien viel zu jung, um auf so eine lange Reise zu gehen und in einem dementsprechend schlechten Zustand, hieß es vom Tierheim. Alle Welpen seien nun erst einmal in Quarantäne. Die Präsidentin des Tierschutzvereins, Dagmar Wöhrl, schrieb ebenfalls im Internet: „Es ist einfach schrecklich, wie diese Hündchen viel zu früh von ihren Müttern weggenommen werden.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Fünf der sechs Männer, die einen Raubüberfall auf einen Wertransporter vortäuschten wurden verurteilt. Das Gericht berichtet von dem genauen Ablauf und Hintergrund des …
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben
In Günzburg wurde auf einem Parkplatz eine Leiche gefunden. Wie die Polizei herausfand, verstarb der Mann jedoch nicht am Fundort, sondern zuvor in seiner Wohnung. 
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben

Kommentare