+
Lloyd Godson taucht am Dienstag (30.03.2010) im Legoland Deutschland bei Günzburg (Schwaben) zu einem Container.

Weltrekord-Versuch: Leben unter Wasser

Günzburg - Weltrekord-Versuch im Legoland: Im der Unterwasserwelt will der australische Abenteurer Lloyd Godson bis zum 13. April in einem mit Luft versorgten Haus unter Wasser leben ohne aufzutauchen.

Dabei will Godson nach Angaben der Organisatoren mit Fahrradfahren unter Wasser Strom erzeugen. Rund 2500 Wattstunden Strom muss der 32-Jährige erstrampeln, um ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen zu werden. Der Sportler plant, 336 Stunden unter Wasser in dem kleinen Haus zu wohnen, wo er essen und schlafen will.

Dabei soll er über einen Kompressor mit Atemluft versorgt werden. Bei einem Notfall könne der Aquanaut sein Domizil jederzeit über eine Bodenluke verlassen. Von Tauchern soll er bei Bedarf mit Frischwasser und Essen versorgt werden, ohne dass Wasser ins sein Unterwasserhaus eindringt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto in die Donau gefahren - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto in die Donau gefahren - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare