Wendemanöver bei Passau

Schiff kracht gegen Donaubrücke

Passau - Ein Fahrgastschiff hat am Freitagabend bei einem Wendemanöver in Passau eine Donaubrücke gerammt.

Das unter maltesischer Flagge fahrende Schiff „Belvedere“ legte am Abend mit 96 Passagieren und 41 Besatzungsmitgliedern ab und versuchte flussabwärts an der Innmündung zu wenden. Dabei verpasste der Schiffsführer laut einem Bericht der Passauer Polizei den höchsten Punkt in der Mitte der Luitpoldbrücke. Er geriet zu weit nach rechts und streifte mit dem aufgebauten Steuerhaus die Unterseite der Brücke.

Das Steuerhaus wurde weggerissen und das Schiff dadurch manövrierunfähig, unterhalb der Ilzmündung lief es auf Grund. Mit Hilfe eines anderen Schiffes konnte die „Belvedere“ zur Anlegestelle zurück geschleppt werden. Die Polizei schätzt den Schaden am Schiff auf etwa 200.000 Euro. An der Luitpoldbrücke entstand kein sichtbarer Schaden. Die Fahrgäste können ihre Reise nach Budapest mit einem Ersatzschiff fortsetzen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
In Regensburg werden am Mittwochmorgen viele Räder still stehen: Bei Regionalbus Ostbayern wird gestreikt.
Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ein Mann in Niederbayern wollte sich nur ein bisschen frisch machen - und griff versehentlich zum Pfefferspray. Für ihn hatte die Episode ein doppelt heftiges Nachspiel.
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Aus für einen bayerischen TV-Klassiker: Nach rund 23 Jahren will der BR keine neuen Komödien mit dem Chiemgauer Volkstheater mehr drehen.
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Lkw-Fahrer muss wegen Stau anhalten - kurz darauf kommt es zum tödlichen Crash
Ein Lkw ist bei Mainstockheim in einen Tanksattelzug gekracht. Der 42-jährige Fahrer starb bei dem Auffahrunfall.
Lkw-Fahrer muss wegen Stau anhalten - kurz darauf kommt es zum tödlichen Crash

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.