+
Weniger Erdbeeren in Bayern. 

Ernte um 30 Prozent eingebrochen

Weniger Erdbeeren machen die Bayern unglücklich

Erdbeeren finden viele toll, auch im Freistaat. Doch in diesem Jahr  gibt es enttäuschte Gesichter, die Ernte ist eingebrochen. 

Nürnberg - Die Menge der geernteten Erdbeeren ist nach ersten Prognosen des Bayerischen Landesamtes für Statistik in diesem Jahr um fast 30 Prozent zurückgegangen. Die Bauern im Freistaat hätten rund 8300 Tonnen geerntet, teilte das Amt am Mittwoch mit. Ursache für die schwache Ernte sei vor allem das Wetter. Schon im Frühjahr war befürchtet worden, dass es wegen eines späten Frosteinbruchs zu Ernteschäden bei den Erdbeeren kommen würde. Die Erdbeerernte geht allerdings mancherorts noch mehrere Wochen weiter.

Der Spargel trotzt dem Wetter

Besser sah es beim Spargel aus: Rund 17 800 Tonnen des Edelgemüses wurden in diesem Jahr bei teilweise schlechten Wetterbedingungen gestochen, wie die Stichproben ergaben. Der Ertrag lag rund 1500 Tonnen über dem fünfjährigen Mittel von 16 340 Tonnen. Die Spargelsaison beginnt Anfang April und endet traditionell am 24. Juni, dem Johannistag.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fahrer will Tier ausweichen: Auto überschlägt sich und landet in tiefem Graben
Er wollte offenbar einem Wildtier ausweichen. Doch das hatte für einen Mann und seinen Beifahrer im Landkreis Kulmbach fatale Folgen.
Fahrer will Tier ausweichen: Auto überschlägt sich und landet in tiefem Graben
Nach Unwettern in der Region: Lage hat sich beruhigt
Das Wochenende war voller Sonnenschein - doch am Sonntagabend wird es richtig ungemütlich. Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Unwetterwarnung für mehrere …
Nach Unwettern in der Region: Lage hat sich beruhigt
Polizisten greifen bei Schlägerei ein, doch dann eskaliert die Situation völlig
Mehrere Polizisten wollten Sonntagfrüh eine Schlägerei in der Augsburger Innenstadt schlichten. Doch dann wurden die Beamten plötzlich selbst zur Zielscheibe.
Polizisten greifen bei Schlägerei ein, doch dann eskaliert die Situation völlig
Mann setzt sich betrunken ans Steuer und rammt Motorradfahrer - Biker stirbt
Ein Mann hat sich am Samstag ans Steuer seines Wagens gesetzt und zuvor zu tief ins Glas geschaut - das kostete einen Motorradfahrer das Leben. 
Mann setzt sich betrunken ans Steuer und rammt Motorradfahrer - Biker stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.