Zahlen zurückgegangen

Weniger Flüchtlinge kommen über die Grenze nach Bayern

Rosenheim - Die Zahl der Flüchtlinge an der Grenze zu Österreich ist gesunken. Mit der Schließung der Balkanroute kamen deutlich weniger Asylsuchende im Freistaat an. 

Rund 77 000 Migranten kamen 2016 insgesamt in dem Grenzabschnitt zwischen Bodenseeregion und Berchtesgadener Land an, berichtete die zuständige Bundespolizeiinspektion in Rosenheim am Dienstag. Die meisten Flüchtlinge registrierten die Beamten im Januar und Februar, nämlich an die 60 000. Mit der Schließung der Balkanroute im März 2016 seien die Zahlen auf rund 1200 bis 1400 monatlich gefallen.

Der rund 650 Kilometer lange Grenzabschnitt ist der wichtigste für die Einwanderung nach Deutschland. „Es gibt keine andere Bundespolizeidienststelle, die in 2016 mehr Migranten festgestellt hat“, sagte Sprecher Rainer Scharf. Die meisten Ankömmlinge kamen aus Syrien, Afghanistan und Irak sowie aus Nigeria und Somalia.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Horror-Fund in Ingolstadt: Frau liegt tot in Keller - jetzt wurde ein Tatverdächtiger festgenommen
Schock in Ingolstadt: Eine Frau wurde tot auf ihrem Anwesen aufgefunden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. Ein Tatverdächtiger wurde gefasst.
Horror-Fund in Ingolstadt: Frau liegt tot in Keller - jetzt wurde ein Tatverdächtiger festgenommen
Streit eskaliert auf Hochzeitsfeier - jetzt will sich das Brautpaar wieder scheiden lassen
Ein Brautpaar aus Bayern ist bei seiner Hochzeit derart in Streit geraten, dass die Polizei anrücken musste. Auch von Scheidung war die Rede - direkt nach dem Ja-Wort.
Streit eskaliert auf Hochzeitsfeier - jetzt will sich das Brautpaar wieder scheiden lassen
Epileptiker wegen Todesfahrt verurteilt - erst kurz zuvor hatte er den Führerschein zurückbekommen
Ein 32-Jähriger hat bei Würzburg eine junge Frau tot gefahren. Er hatte seine Medikamente gegen Epilepsie nicht genommen. Dennoch war er viel zu schnell unterwegs. 
Epileptiker wegen Todesfahrt verurteilt - erst kurz zuvor hatte er den Führerschein zurückbekommen
Wetter-Chaos am Brenner überrascht Tausende Urlauber - Reporter erläutert Ausmaß
Was eigentlich als erholsames Wochenende im Ahrntal geplant war, wurde für tz-Reporter Uli Heichele und seine Frau durch die Schneewalze am Brenner zu einer Tour ins …
Wetter-Chaos am Brenner überrascht Tausende Urlauber - Reporter erläutert Ausmaß

Kommentare