+
Im Juli war der Fahrer dieses McLarens auf der A95 bei Großweil spektakulär verunglückt. Der Fahrer erlitt nur leichte Verletzungen.

Zahlen fürs erste Halbjahr 2015

Verkehrsunfälle: Mehr Crashs, weniger Tote

München - Obwohl die Zahl der Unfälle in Bayern im ersten Halbjahr gestiegen ist, ging die Zahl der dabei Getöteten zurück. Weniger Unfallopfer gab es vor allem in Oberbayern.

In den ersten sechs Monaten des Jahres krachte es auf den Straßen im Freistaat 181.900 Mal - das sind 2,4 Prozent mehr Unfälle als im Vorjahreszeitraum. Die gute Nachricht: Die Zahl der Verunglückten sank im selben Zeitraum um fast sieben Prozent. So wurden 268 statt 301 Todesopfer gezählt; die Zahl der Verletzten ging um 6,9 Prozent auf 30.877 zurück.

In Oberbayern ist der Rückgang bei den Unfallopfern am größten: Die Polizei zählte 750 Unfälle weniger als im ersten Halbjahr 2014. Wurden in den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres 78 Menschen auf den oberbayerischen Straßen getötet, waren es jetzt 19 weniger. Einziger Ausreißer in der Statistik ist übrigens die Oberpfalz. Während in allen anderen Regierungsbezirken die Zahl der bei Unfällen getöteten Menschen zurück ging, stieg sie dort in den ersten sechs Monaten 2015 um 8 auf 36.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Mit einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein 31-Jähriger  in Aschaffenburg für einen Schockmoment gesorgt. Es drohte die Räumung mehrerer Gebäude.
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Brand in Eichtstätt: Rauchmelder rettet Rentnerpaar das Leben
das Dachgeschoss eines Einfamilienhauses in Eichstätt brannte am Samstag lichterloh. Die Bewohner konnten sich noch ins Freie retten.
Brand in Eichtstätt: Rauchmelder rettet Rentnerpaar das Leben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.