+
Im Juli war der Fahrer dieses McLarens auf der A95 bei Großweil spektakulär verunglückt. Der Fahrer erlitt nur leichte Verletzungen.

Zahlen fürs erste Halbjahr 2015

Verkehrsunfälle: Mehr Crashs, weniger Tote

München - Obwohl die Zahl der Unfälle in Bayern im ersten Halbjahr gestiegen ist, ging die Zahl der dabei Getöteten zurück. Weniger Unfallopfer gab es vor allem in Oberbayern.

In den ersten sechs Monaten des Jahres krachte es auf den Straßen im Freistaat 181.900 Mal - das sind 2,4 Prozent mehr Unfälle als im Vorjahreszeitraum. Die gute Nachricht: Die Zahl der Verunglückten sank im selben Zeitraum um fast sieben Prozent. So wurden 268 statt 301 Todesopfer gezählt; die Zahl der Verletzten ging um 6,9 Prozent auf 30.877 zurück.

In Oberbayern ist der Rückgang bei den Unfallopfern am größten: Die Polizei zählte 750 Unfälle weniger als im ersten Halbjahr 2014. Wurden in den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres 78 Menschen auf den oberbayerischen Straßen getötet, waren es jetzt 19 weniger. Einziger Ausreißer in der Statistik ist übrigens die Oberpfalz. Während in allen anderen Regierungsbezirken die Zahl der bei Unfällen getöteten Menschen zurück ging, stieg sie dort in den ersten sechs Monaten 2015 um 8 auf 36.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landrat Adam: „Viele Menschen würden sich mehr Offenheit wünschen“
Mit Michael Adam zieht sich einer der polarisierendsten Politker Deutschlands zurück und drückt zukünftig wieder die Schulbank. Die tz hat mit dem SPD-Landrat gesprochen.
Landrat Adam: „Viele Menschen würden sich mehr Offenheit wünschen“
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Bayerns Schweinebauern blicken mit Sorge nach Tschechien: Dort häufen sich Fälle der Afrikanischer Schweinepest. Die ist zwar für Verbraucher ungefährlich – …
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier

Kommentare