Weniger Verletzte und Tote bei Verkehrsunfällen

München - Auf Bayerns Straßen hat es in den ersten neun Monaten dieses Jahres weniger Verletzte und Tote gegeben als im Vorjahreszeitraum.

“Unser engagiertes bayerisches Verkehrssicherheitsprogramm “Sicher und fair im Straßenverkehr“ ist erfolgreich“, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) laut Mitteilung bei der Vorstellung der vorläufigen Verkehrsunfallbilanz am Dienstag in München. “Wir werden zusammen mit unseren zahlreichen Partner alles dafür tun, dass sich dieser positive Trend weiter fortsetzt.“

Der Bilanz zufolge kamen von Januar bis September dieses Jahres 504 Menschen auf Bayerns Straßen ums Leben. Rund 50 000 wurden verletzt. Das sind gut zwölf Prozent weniger Tote und knapp sieben Prozent weniger Verletzte als im Vorjahreszeitraum. Zudem gab es rund zehn Prozent weniger Unfälle unter Alkoholeinfluss.

Bei den 18- bis 24-Jährigen - laut Ministerium eine der Hauptrisikogruppen - gab es 1,8 Prozent weniger Unfälle. Bei Autofahrern mit 65 Jahren und älter waren gut vier Prozent weniger an Unfällen beteiligt als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Schulwegunfälle blieb mit 436 gleich. Es wurden dabei zwar knapp 18 Prozent weniger Schüler verletzt. Ein Kind wurde aber getötet.

dpa

Rubriklistenbild: © Gaulke

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skifahrer fährt gegen Absperrzaun und verletzt sich schwer
Am Rande eines Skirennens im Skigebiet Sudelfeld in Oberbayern hat es am Sonntag einen Unfall gegeben. Ein Mann war aus noch unbekannter Ursache gegen einen Absperrzaun …
Skifahrer fährt gegen Absperrzaun und verletzt sich schwer
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt

Kommentare