Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer
Spezialbehandlung: Wenn der Schüler den Stoff in der Klasse nicht versteht, geben manche Lehrer Nachhilfe. fotolia

Wenn Lehrer Nachhilfe geben

Neubiberg - Nachhilfe boomt - vor allem in der Zeit nach dem Zwischenzeugnis, wenn die schlechten Noten auch für die Eltern schwarz auf weiß nachzulesen sind. Wenig bekannt aber ist: Viele Schulen geben mittlerweile selbst Nachhilfe.

18. Februar, mehr als eine Million Schüler in Bayern erhalten ihre Zwischenzeugnisse. Einige werden wegen zwei Fünfer oder einem Sechser einen unliebsamen Vermerk vorfinden: „versetzungsgefährdet“.

Was dann? Bis zu 1,5 Milliarden Euro geben Eltern in Deutschland jährlich für private Nachhilfestunden aus - Tendenz steigend. Doch es geht auch anders. An vielen Schulen in Bayern werden ab dem Zwischenzeugnis Sonder-Schulstunden gegeben, um „den Fünfer wegzubekommen“, wie es Peter Peltzer ausdrückt. Der Ministerialbeauftragte für die Realschulen in Oberbayern-Ost hat die Förderstunden vor Jahren mit ersonnen - und auch durchgesetzt, dass die Schulen ein Budget dafür erhalten. Zum Beispiel an der Realschule in Neubiberg (Landkreis München). Der Deutsch- und Geschichts-Lehrer Rainer Karl (32) gibt seit drei Jahren die sogenannten Plus-Kurse in Deutsch. „Ja, absolut, das bringt viel“, schwärmt er. „Literatur und Abschlussprüfungstraining“ nennt sich sein Kurs, den er jeden Dienstag von 13.15 bis 14.45 Uhr erteilt. Zwölf Zehnklässler mit eher mittelprächtigen Noten in Deutsch nehmen daran teil.

Karl setzt den Schülern Abschlussprüfungen der vergangenen Jahre vor, er lässt Aufsätze zu Kurzgeschichten schreiben: Inhaltsangaben, Textsorten-Bestimmung, sprachliche Analyse - das kleine Einmaleins jedes leidgeprüften Deutsch-Schülers. Karls besonderes Augenmerk gilt jedoch der Rechtschreibung. Dass oder das? Groß oder klein, i oder ie? Mit Dehnungs-H oder ohne - „das sind die klassischen Fehler, die auch Zehntklässler gerne machen“, sagt der Lehrer.

Der Kurs ist freiwillig, aber wer sich einmal angemeldet hat, der hat Präsenz-Pflicht. Es ist wohl auch ratsam, denn die Erfolgsquoten dieser schulinternen Nachhilfestunden „sind erstaunlich“, wie der Ministerialbeauftragte Peter Peltzer sagt. Er ließ an Versuchsschulen genau nachrechnen. Exakt „zwischen 86 und 87 Prozent“ habe die Quote derjenigen gelegen, die ihre Zeugnisnote im zweiten Halbjahr verbessern konnten.

Auch Heinz Schlegel, Leiter der staatlichen Schulberatungsstelle für Oberbayern-West, rät versetzungsgefährdeten Schülern ausdrücklich zur Teilnahme an den Kursen. Viele Schulen bieten sie in diesem Schuljahr erstmals schon ab der 5. Klasse an, sagt Schlegel. Denn die 5. Jahrgangsstufe ist in Bayern ausdrücklich als sogenannte Gelenk-Klasse definiert, die Schüler sollen mühelos von der einen Schulart zu der anderen wechseln können. Da tut Nachhilfe not.

In Neubiberg gibt es fast in allen Jahrgängen Kurse, in Deutsch, Englisch, Mathematik oder Physik. Die Stunden werden den Lehrern auf ihre Unterrichtsverpflichtung angerechnet. Es gibt aber auch Lehrer, die ihren Schülern freiwillig Nachhilfe erteilen. Es gibt Schüler, berichtet Lehrer Karl, die bis zu drei solcher Ergänzungsunterrichte gleichzeitig besuchen. In solchen Fällen sei es allerdings mitunter ratsamer, die Klasse freiwillig zu wiederholen.

von Dirk Walter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer
In Augsburg durchsucht die Polizei seit Donnerstagmorgen 13 Wohnungen. Grund dafür ist der Terrorverdacht gegen drei Männer.
Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer
Debatte um 8. November: Bekommt Bayern einen zusätzlichen Feiertag?
Die SPD fordert, den 8. November 2018 zum Feiertag zu erklären. Das Datum ist für den Freistaat Bayern wirklich ganz besonders. 
Debatte um 8. November: Bekommt Bayern einen zusätzlichen Feiertag?
Prozess um Promi-Arzt Gsell: Fall bald endgültig zu den Akten gelegt?
Nürnberg - Der Antrag von Gsells Witwe Tatjana, das Verfahren erneut aufzurollen, wurde abgelehnt. Der Fall könnte innerhalb einer Woche endgültig zu den Akten gelegt …
Prozess um Promi-Arzt Gsell: Fall bald endgültig zu den Akten gelegt?
Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern
Im Wintersemester 2017/2018 sind weitaus mehr Studenten in bayerischen Hochschulen eingeschrieben als im letzten Jahr. Ein Fach scheint dabei ganz besonders beliebt zu …
Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern

Kommentare