+

Sie haben fürchterliche Reise hinter sich

Kurdische Flüchtlinge neben Autobahn aufgegriffen

Wernberg-Köblitz - Die Polizei hat neben einer Autobahn in der Nähe der oberpfälzischen Ortschaft Wernberg-Köblitz 74 kurdische Flüchtlinge aufgegriffen.

Sie stammten vermutlich aus Syrien oder dem Irak und seien anscheinend per Lastwagen aus der Türkei nach Deutschland geschleust worden, berichtete die Bundespolizei in Waldmünchen am Freitag.

Die Aufgegriffenen, darunter zwölf Kinder und drei Jugendliche, seien zunächst in einer Schulsporthalle in Nabburg einquartiert worden; sie sollen später in die Erstaufnahmelager Regensburg und Zirndorf bei Nürnberg gebracht werden. Polizeibeamte waren in der Nacht zum Freitag auf die neben der Autobahn herumirrenden Menschen aufmerksam geworden.

Nach Erkenntnissen der Bundespolizei war ein Teil der Ausländer schon seit August vergangenen Jahres auf der Flucht. Zuletzt seien sie von Istanbul aus mit einem Lastwagen nach Deutschland gebracht worden, um hier Asyl zu beantragen. Dabei hätten die Schleuser pro Person zwischen 6000 und 10.000 US-Dollar verlangt. Die Lastwagen-Pritsche sei während der mehrtägigen Fahrt nur mit Stroh ausgelegt gewesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie
Jahrelang gewann ein Mann aus Nürnberg mit einer grausamen Masche Frauen und deren Vertrauen für sich - anschließend machte er sie bewusstlos und verging sich an ihnen. 
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie

Kommentare