Westernstadt nach Insolvenz wieder geöffnet

Eging am See - Die niederbayerische Westernstadt Pullman City wird nach einer Insolvenz am 16. April wieder geöffnet. Woher das Geld plötzlich kommt und was dahinter steckt:

Sechs regionale Investoren hätten den 1997 in Eging am See (Landkreis Passau) eröffneten Freizeitpark gerettet, teilten die neuen Betreiber am Freitag mit. In den kommenden Jahren sollen rund zwei Millionen Euro investiert werden. Zunächst würden rund 100 Mitarbeiter in Pullman City mitarbeiten. Teilweise waren die Männer und Frauen dort bereits vor der Pleite beschäftigt. Der Westernpark hat nach Angaben der Betreiber bislang 4,5 Millionen Gäste angelockt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare