+
Auf ein bisschen Kunstschnee konnten die Skifahrer bisher in den Alpen herumrutschen. Viel Neuschnee kommt über Neujahr nicht dazu.

Schlechte Nachrichten für Wintersportler

Wetter-Prognose: Erst Blitz-Winter - dann wieder 15 Grad

München - Wintersportler müssen jetzt ganz stark sein: Das Winter-Intermezzo an Neujahr wird wohl nur ein kurzes Gastspiel. Danach soll es wieder warm werden - bis zu 15 Grad!

Ein einziges Trauerspiel für Skifahrer und Tourengänger - das ist der Winter bisher. Im gesamten Dezember fiel in vielen Orten nicht eine Schneeflocke vom Himmel. Wer jetzt seine Hoffnung auf ein dickes Schneepaket zum Jahreswechsel gesetzt hat, der kann die Brettl gleich wieder in den Keller stellen. Zwar nähert sich kalte Luft aus Russland, aber nicht einmal auf sibirische Kälte ist in diesem "Winter" Verlass.

„Das ist wirklich nur ein kurzer Besuch des Halbwinters", ist sich Meteorologe Dominik Jung vom Portal wetter.de sicher. Und: "Er trifft vor allem den Osten und Norden, im Westen und Süden bleibt es eigentlich durchweg mild bis Spitzenwerten bis 8 oder 9 Grad. Sonst kann sich ab Samstag Dauerfrost bis minus 7 Grad am Tag einstellen. Auch Schnee ist dabei möglich, ebenso Eisregen. Vieles deutet aber wie schon gestern befürchtet darauf hin, dass das nur ein kurzes winterliches Gastspiel bleiben wird."

Ab dem 10. Januar könnte es dann wieder richtig warm werden. Jung rechnet damit, dass die Temperaturen sogar wieder Richtung 15-Grad-Marke steigen: der Frühling könnte also schon bald wieder zurückkehren! Schuld ist der Atlantik. Der sei einfach zu "stark" und bringe uns rasch wieder milde Frühlingsluft ins Land, so der Meteorologe.

mb

 

"Monstersturm" im Anmarsch: Am Nordpol ist es 50 Grad zu warm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ein 58-Jähriger wurde am Donnerstag in Schwandorf vorläufig festgenommen. Die Polizei fand seine Ehefrau tot in der gemeinsamen Wohnung und geht von einer Gewalttat aus.
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus

Kommentare