Abschied vom „März-Winter“

Plötzlich bis zu 20 Grad? Prognosen für Frühlings-Wetter in Bayern stehen gut - doch einen Haken gibt es

  • Marion Neumann
    vonMarion Neumann
    schließen

Ist das Frühlingswetter endgültig in Bayern eingezogen - oder wollen sich Schnee und Frost einfach nicht verabschieden? Die Vorhersage hält einige Überraschungen bereit.

  • Das Wetter in Bayern zeigt sich wechselhaft.
  • Auch ein heftiger Sturm kündigt sich an (siehe Erstmeldung vom 8. März).
  • Im Anschluss könnten die Temperaturen allerdings sprunghaft steigen (siehe Update vom 9. März, 9.45 Uhr).
  • Dieser News-Ticker ist beendet. Alle weiteren Informationen zum Wetter in Bayern erfahren Sie in unserem aktuellen Ticker.

Update vom 9. März, 09.45 Uhr: In Bayern startete der Dienstagmorgen (9. März) frostig. Doch schon am späten Vormittag zeigte sich vielerorts die Sonne. Im Laufe des Tages ziehen laut des Deutschen Wetterdienstes (DWD) von Norden jedoch viele Wolken auf.

In Franken rund um Nürnberg* wird an diesem Dienstag noch Regen erwartet. Im Süden soll es in Alpennähe sogar wieder schneien. Die Höchsttemperaturen im Freistaat werden bei sieben Grad liegen. Richtige Frühlings-Werte sind das wohl noch nicht. Aber Besserung ist in Aussicht. Schon bald könnte der Frühling richtig Einzug halten - doch einen Haken gibt es. Am kommenden Donnerstag soll zunächst einmal ein Sturm durch Bayern fegen (siehe Erstmeldung vom 8. März).

Erwartet werden in der kommenden Woche dann sogar Höchstwerte von bis zu 20 Grad, heißt es laut einer Prognose des Diplom-Meteorologen Dominik Jung. Der Winter könnte sich damit wohl endgültig verabschieden. Doch bis zu diesem Wetter*-Umschwung wird es noch ein paar Tage dauern.

Abschied vom „März-Winter“? Frühlings-Wetter hält in Bayern Einzug - vorher warten einige Überraschungen

Erstmeldung vom 8. März: München - Sonnenschein und warme Luft - und dann doch wieder Kälte und Frost. So ganz kann sich das Wetter* in Bayern gerade nicht entscheiden: Hält der Frühling bereits Einzug, oder feiert der Winter noch einmal ein Comeback? Auch in der kommenden Woche lässt sich das nicht eindeutig vorhersagen.

Fakt ist jedoch erst einmal: Die neue Woche startet in ganz Bayern mit Frost*. Eine Kaltfront aus West-Russland erreicht zum Wochenanfang den Norden. Für den gesamten Freistaat warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) zwischen 20 Uhr am Abend und zehn Uhr morgens vor Frost zwischen null Grad und minus vier Grad. Im Süden Bayerns kommt sogar noch eine zweite Warnung hinzu. Für den gleichen Zeitraum wird vor Glätte gewarnt. „Es muss mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe sowie geringfügigen Schneefall gerechnet werden“, so der DWD im Wortlaut.

Wetter-Warnungen für Bayern: Der DWD warnt vor Frost und Glätte.

Wetter in Bayern: Abschied vom „Märzwinter“? Heftiger Sturm kündigt sich an

Doch ist nach den erneuten Winter-Meldungen denn bald Schluss mit Schnee und Glätte? Eine Vorhersage des Diplom-Meteorologen Dominik Jung gegenüber dem Wetterportal wetter.net lässt aufhorchen - doch statt Frühlingssonne anzukündigen, warnt er zunächst vor einem heftigen Sturm*. Am kommenden Donnerstag (11. März) soll dieser mit Böen bis zu 110 km/h übers Land fegen. Bayern und auch München* sollten jedoch nicht zu stark getroffen werden. Zu rechnen ist allerdings gerade in Alpennähe mit starkem Wind und Regen* bei acht bis 15 Grad.

Noch bis zum Sonntag (14. März) bleibt es schließlich windig und stürmisch. Auch mit „weißen Überraschungen“ muss in Regionen nahe den Alpen noch einmal gerechnet werden.

Bayern: Frühlings-Wetter in Aussicht - Höchstwerte nähern sich der 20-Grad-Marke

Die weiteren Aussichten klingen dann schon positiver. „Die Sturmlage ist nur eine kurze Unterbrechung“, heißt es von Dominik Jung. Im Anschluss soll ein Hoch trockenes und sonniges Frühlingswetter bringen - der Frühling geht dann in die nächste Runde. Laut dem Diplom-Meteorologen könnten dann auch neue Spitzenwerte erreicht werden. „Wahrscheinlich nähern sich die Höchstwerte nächste Woche dann auch wieder der 20-Grad-Marke“, heißt es. (nema) *Merkur.de/tz.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA)

Weitere aktuelle Nachrichten aus Bayern lesen Sie aktuell immer hier.

Rubriklistenbild: © Katrin Requadt/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare