+
Bislang bekam nur das Hochgebirge - hier das Fellhorn im Allgäu - Schnee ab. Ab dem Wochenende ändert sich das.

Wintereinbruch im Anmarsch

Jetzt noch die Sonne genießen - denn bald kommt der Schnee-Schock

  • schließen

Kaum zu glauben: Am Donnerstag gibt‘s in München zwar noch eine Spur goldenen Oktober. Doch danach bekommt Oberbayern einen kräftigen Hauch Winter zu spüren.

München - Manchmal geht es ganz schnell: Um die 20 Grad Celsius und Sonne können die Münchner bis Donnerstag genießen. Goldener Oktober nach Maß. Umso härter dürfte sich aber der Wetterwechsel am Wochenende anfühlen. Denn nicht nur die Uhren werden auf Winterzeit umgestellt - auch das Wetter legt pünktlich den Hebel in Richtung Winter um!

Bereits ab Freitag gehen die Temperaturen langsam in den Keller, wie die Meteorologen von wetter.net am Mittwoch mitteilten. Regen und 15 Grad stehen der Landeshauptstadt ins Haus. Am Samstag wird es zwar trocken bleiben, dafür klettert das Thermometer aber gerade noch so eben über die 10-Grad-Marke.

Oberhalb von 400 Meter Schneefall möglich

Richtig dick kommt es dann am Sonntag. Regen und Tiefstwerte um die 4 Grad sind vorhergesagt. Und im Umland könnte es sogar Schnee geben: In Regionen oberhalb von 400 bis 800 Metern ist den Experten zufolge mit ersten Flocken zu rechnen, auch an den Alpen kann es längere Zeit schneien.

Besser wird es dann offenbar so bald nicht mehr. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hält in seiner „Trendvorhersage“ für den Anfang kommender Woche Tiefstwerte von 3 bis zu -1 Grad Celsius in Bayern für möglich. Und auch im November drohen laut DWD nach einem leichten Aufwärtstrend weiter frostige Temperaturen.

Da kann es nur einen Tipp geben: am Donnerstag noch einmal die letzten warmen Stunden genießen - bevor dann die Winterzeit kommt.

Lesen Sie auch: Zeitumstellung bei der MVG - das müssen Nachtschwärmer am Wochenende beachten.

fn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Es ist eine Geste, die weit über Straubing hinaus für Respekt und Dankbarkeit sorgt. Auf Facebook wurde sie schon von Tausenden geteilt. 
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende

Kommentare