+
Durchwachsen und regnerisch: das Osterwochenende lässt nicht auf viel Sonnenschein hoffen.

Durchwachsen und regnerisch

Tristes Osterwetter: Nur ein Lichtblick in Sicht

  • schließen

München - Die ersten Wetter-Prognosen für Ostern klangen so vielversprechend: Warme Temperaturen und Sonnenschein. Doch das sieht jetzt ganz anders aus. Nur ein Lichtblick ist in Sicht.

Die Temperaturen steigen am Wochenende zwar ein wenig, aber von dem erhofften Sonnenschein ist kaum noch etwas übrig geblieben. Nur am Ostersamstag scheint nachmittags im ganzen Land die Sonne, nachdem es am Morgen im Südosten noch leicht regnen oder schneien kann. Ein erster Osterspaziergang ist dann aber am Nachmittag bei 11 bis 16 Grad überall drin. 

"Was für eine herbe Enttäuschung"

Besonders der Ostersonntag lässt nichts gutes Erhoffen. Von Westen ziehen schon morgens Wolken und Regen herein. Eine Regenfront überquert Deutschland und bricht mit Dauerniederschlag über das Land herein. Und auch der Ostermontag bringt keine Besserung. Im Norden und Westen droht ein Sturmtief, das im Rheinland Spitzenböen bis zu 80 oder 90 km/h mit sich bringen kann.

Was ist nur aus dem prognostizierten Ostersommer geworden? Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net erklärt: "Von den sommerlichen Osterfeiertage mit Werten bis oder gar über 25 Grad ist wirklich nichts mehr geblieben. Was für eine herbe Enttäuschung. Aber es war absehbar, dass es so nicht kommen würde".

Osterwetter in München

Auch in München ist das Wetter wechselhaft. Am Karfreitag ist es den ganzen Tag bewölkt und nass. Doch der Ostersamstag scheint auch in der bayerischen Landeshauptstadt das Osterwochenende zu retten. Am Vormittag noch bewölkt, reißt das Wetter am Nachmittag auf und die Sonne scheint. Bei bis zu zwölf Grad kann man dann auch einen Spaziergang genießen. 

Am Sonntag bleibt es bei zwölf Grad warm, aber der Regen meldet sich am Nachmittag zurück, wie die Prognose auf wetter.net vorhersagt. Genauso wechselhaft bleibt auch der Ostermontag.

dpa/mpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare