+
Die Bayern können noch einmal Sonne tanken.

Bis zu 22 Grad möglich

Erst kommt das T-Shirt-Wetter zurück - und dann folgt Schnee

  • schließen

München - Bis zu 22 Grad soll das Thermometer kommende Woche in Bayern anzeigen, dazu versprechen die Vorhersagen viel Sonne. Doch der Winter lässt nicht mehr lange auf sich warten. 

Wintermantel und Wollmütze sind schon täglichen Begleiter: Die Temperaturen sind vor allem morgens eisig kalt, der Winter scheint vor der Tür zu stehen. Doch ganz so schnell kommt die kalte Jahreszeit dann doch noch nicht. Denn schon ab Montag wird es in Bayern wieder spürbar wärmer. 

„Aus Südwesteuropa strömt bald recht warme Luft zu uns. Und besonders im Süden und Südwesten sind am Montag sogar Werte bis 20 Grad möglich, am Alpenrand sogar bis zu 21 oder 22 Grad“, sagt Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. An Schnee ist im Alpenvorland vorerst also noch nicht zu denken.

Ab Halloween wird‘s wieder nass und kalt

Die neue Woche startet in Bayern sonnig und warm mit Tagestemperaturen um 20 Grad. An den Alpen wird es vor allem am Montag föhnig. Am Dienstag ist es überwiegend bewölkt, vielerorts fällt Regen. Doch schon am Mittwoch kehrt die Sonne zurück und scheint besonders an den Alpen und im Bayerischen Wald besonders lang. Bis zum nächsten Wochenende bleibt es in Bayern sonnig, warm und überwiegend trocken, die Höchstwerte liegen ab Mitte der Woche bei etwa 16 Grad. 

Doch nach einem schönen letzten Oktober-Wochenende ziehen Wolken auf und bringen Regen mit sich. Kalte Luft aus Sibirien setzt sich laut der Prognose des Experten in Bewegung und kommt nach Mitteleuropa. Ab Halloween folgt dann den aktuellen Vorhersagen zufolge ein Temperatursturz, in den Mittelgebirgen und sogar in tieferen Lagen kann Schnee fallen. „Langsam stellt sich die Großwetterlage auf die kalte Jahreszeit um“, sagt Diplom-Meteorologe Jung. Deshalb sollten wir die warmen Temperaturen in der kommenden Woche noch einmal besonders genießen. 

Die Wetter-Prognose für Ihre Region

sb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Sophia: Von Lkw-Fahrer entführt?
Von Sophia Lösche (28) aus Amberg fehlt jede Spur. Die junge Frau, die derzeit in Leipzig lebt, wollte vergangenen Donnerstag von Sachsen aus zu ihrer Oberpfälzer …
Vermisste Sophia: Von Lkw-Fahrer entführt?
Erste Grobpläne für neue Gleise Richtung Brenner - Kritik von Bürgern
Mehr Güter auf die Schiene, das soll endlich den Lkw-Verkehr über den Brenner verringern. Doch der Bau neuer Gleise ist im Inntal umstritten. Wer will schon, dass …
Erste Grobpläne für neue Gleise Richtung Brenner - Kritik von Bürgern
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an
Ein Lkw-Fahrer ist bei einer Kontrolle völlig ausgerastet. Er wurde bei einem Verstoß erwischt und griff deshalb zwei Polizisten an. Die wurden verletzt.
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an
Mann wird beim Angeln schwer verletzt: Rute verfängt sich in Stromleitung
Ein Angler hat sich in Gräfendorf schwer verletzt. Die Rute traf auf eine Stromleitung. 
Mann wird beim Angeln schwer verletzt: Rute verfängt sich in Stromleitung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.