+
Die Bayern können noch einmal Sonne tanken.

Bis zu 22 Grad möglich

Erst kommt das T-Shirt-Wetter zurück - und dann folgt Schnee

  • schließen

München - Bis zu 22 Grad soll das Thermometer kommende Woche in Bayern anzeigen, dazu versprechen die Vorhersagen viel Sonne. Doch der Winter lässt nicht mehr lange auf sich warten. 

Wintermantel und Wollmütze sind schon täglichen Begleiter: Die Temperaturen sind vor allem morgens eisig kalt, der Winter scheint vor der Tür zu stehen. Doch ganz so schnell kommt die kalte Jahreszeit dann doch noch nicht. Denn schon ab Montag wird es in Bayern wieder spürbar wärmer. 

„Aus Südwesteuropa strömt bald recht warme Luft zu uns. Und besonders im Süden und Südwesten sind am Montag sogar Werte bis 20 Grad möglich, am Alpenrand sogar bis zu 21 oder 22 Grad“, sagt Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. An Schnee ist im Alpenvorland vorerst also noch nicht zu denken.

Ab Halloween wird‘s wieder nass und kalt

Die neue Woche startet in Bayern sonnig und warm mit Tagestemperaturen um 20 Grad. An den Alpen wird es vor allem am Montag föhnig. Am Dienstag ist es überwiegend bewölkt, vielerorts fällt Regen. Doch schon am Mittwoch kehrt die Sonne zurück und scheint besonders an den Alpen und im Bayerischen Wald besonders lang. Bis zum nächsten Wochenende bleibt es in Bayern sonnig, warm und überwiegend trocken, die Höchstwerte liegen ab Mitte der Woche bei etwa 16 Grad. 

Doch nach einem schönen letzten Oktober-Wochenende ziehen Wolken auf und bringen Regen mit sich. Kalte Luft aus Sibirien setzt sich laut der Prognose des Experten in Bewegung und kommt nach Mitteleuropa. Ab Halloween folgt dann den aktuellen Vorhersagen zufolge ein Temperatursturz, in den Mittelgebirgen und sogar in tieferen Lagen kann Schnee fallen. „Langsam stellt sich die Großwetterlage auf die kalte Jahreszeit um“, sagt Diplom-Meteorologe Jung. Deshalb sollten wir die warmen Temperaturen in der kommenden Woche noch einmal besonders genießen. 

Die Wetter-Prognose für Ihre Region

sb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare