+
Frühlingssonne in Regensburg

Das sagen die Wetter-Prognosen

Endlich Sonne! Bleibt uns der Frühling erhalten?

  • schließen

München - Auch der längste Winter hat irgendwann ein Ende. In Bayern sind Sonne und Temperaturen über 10 Grad in Sicht. Wir vergleichen mehrere Prognosen: So wird das Wetter in dieser Woche.

Die Cafés und Biergärten in Bayern können die Stühle rausstellen - es wird endlich sonnig und warm, zumindest ein bisschen. Temperaturen über 10 Grad und trockene Luft verspricht der Deutsche Wetterdienst für die neue Woche. „Am Montag erwarten wir viel Sonne in allen Regionen Bayerns“, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Insbesondere im Alpenvorland, wo es Fön geben soll, sollen die Temperaturen über 10 Grad klettern. Am Dienstag sind dort sogar bis zu 14 Grad drin. „Bis Mitte der Woche wird im Flachland nicht mehr viel Schnee liegen“, sagte der Fachmann.

Endlich! Jetzt scheint die Sonne in Bayern

Endlich! Jetzt scheint die Sonne in Bayern

In den Alpen bleibt trotzdem vorerst traumhaftes Skiwetter: Weil kein Regen erwartet wird, sollte der Schnee dort noch einige Zeit konserviert bleiben. Nur an den Talstationen kann es vor allem nachmittags bereits etwas matschig werden. Wie es im Laufe des Monats weitergeht, können die Meteorologen noch nicht vorhersagen. „Im März ist natürlich immer noch ein Kälteeinbruch möglich“, sagte der Wetterdienstexperte.

Auch die 7-Tage-Wetterprognose des Bayerischen Rundfunks (BR) gibt am Montag Grund zum Optimismus: Dieser sagt für die Woche Tageshöchsttemperaturen von bis zu 15 Grad voraus. Auch die Schneedecke in Teieln Bayerns hat offenbar keine lange Lebensdauer mehr. Besonders zum Wochenende erwartet der BR-Wetterbericht Regenschauer, die den Schnee rasch wegwaschen könnten.

So sexy wird der Frühling

So sexy wird der Frühling

Aber Vorsicht! Die Prognose des Deutschen Wetterdienstes für Bayern sollte vor allem Autofahrer alarmieren, die nachts unterwegs sind: Laut DWD ist dann bei leichtem bis mäßigen Frost erneut mit Glätte durch Überfrieren von Nässe oder Schmelzwasser sowie durch Reif zu rechnen. In einigen Alpentälern, so verkündet der Wetterdienst, kann immer noch strenger Frost bis -12 Grad auftreten.

In der Natur stehen die Zeichen schon jedenfalls voll auf Frühling: Bei den Feldhasen neigt sich die Paarungszeit bereits dem Ende zu. „Wenn es noch nicht grünt, dann findet die "Hasenhochzeit" eben in Weiß statt“, schreibt der Bayerische Jagdverband. Anfang März werden die ersten Junghasen geboren - für sie sind warme Temperaturen überlebenswichtig.

Am Samstag zeigte sich der Winter in München noch einmal von seiner unangenehmen Seite: Nieselregen, der auf den gefrorenen Boden gefallen war, führte zu zahlreichen kleinen Glatteisunfällen. Viele Fußgänger stürzten auf Gehwegen oder an Treppen und verletzten sich. Etwa 125-mal mussten die Rettungswagen zwischen 6 und 11 Uhr ausrücken.

dpa/fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare