Frühlingshafte Temperaturen

War's das schon mit dem Winter in Bayern?

München - Beinah frühlingshaft muten die Temperaturen in Bayern aktuell an. Auf bis zu zwölf Grad klettert das Thermometer stellenweise. Wer Winter und Schnee will, muss sich gedulden.

Soll es das schon wieder gewesen sein mit dem Winter? Während das Nachbarland Österreich im meterhohen Schnee versinkt, klettern in Bayern die Temperaturen. Spitzenwerte von bis zu sieben Grad sagt der Deutsche Wetterdienst für Dienstag voraus.

Wetter in Unterfranken: Glätte durch gefrierende Nässe

Dabei hält sich vielerorts der Nebel den ganzen Tag. Lediglich im Bayerischen Wald zeigt sich die Sonne ab und an. Im nördlichen Franken und Schwaben kann es immer wieder regnen. Daher ist besonders in den Abendstunden vorsicht geboten, denn die Temperaturen sinken auf +1 Grad in Unterfranken und auf bis zu -5 Grad in einigen Alpentälern - Glätte durch gefrierende Nässe oder Reif sind die Folge.

Statt Winter und Schnee gibt's Föhn und zwölf Grad plus

Auch am Mittwoch klettern die Temperaturen eher, als dass sie fallen. Am östlichen Alpenrand werden dank Föhn bis zu zwölf Grad erreicht. Dabei lockern die Wolken gebietsweise auf und die Sonne zeigt sich immer wieder. In den Alpentälern gibt es teils stürmische Böen um Süd. In der Nacht zum Donnerstag kommt der zeitweilige Regen unter Abschwächung nach Ost- und Südbayern voran, wobei dort stellenweise Glatteis auftreten kann. Oberhalb etwa 800 bis 1000 m fällt Schnee. Nach Mitternacht lässt der Niederschlag von Westen langsam nach und die Wolken lockern auf.

So wird das Wetter in Ihrer Region

So wird das Wetter in Ihrer Region

Ähnlich geht es am Donnerstag und Freitag weiter, die Temperaturen können in den zweistelligen Plusbereich steigen. Es kann immer wieder regnen. Am Freitagabend lassen die Niederschläge von Unterfranken langsam nach. Die Höchstwerte liegen zwischen 5 Grad im Vogtland und 11 Grad an der Salzach. Der Wind weht mäßig zunächst aus südlichen, später aus westlichen Richtungen. Dabei treten zeitweise starke bis stürmische Böen auf.

Schnee gibt's derzeit nur in Österreich

Wer das Wochenende also im Pulverschnee verbringen will, wird einen etwas längeren Anreiseweg auf sich nehmen müssen. Wer einen Ausflug ins schneereiche Österreich unternehmen möchte, sollte sich vorher über eventuelle Unwetterwarnungen vor Ort erkundigen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Eine 21 Jahre alte Frau ist bei einem Verkehrsunfall im oberfränkischen Goldkronach (Landkreis Bayreuth) ums Leben gekommen.
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Bei einem Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Zirndorf in Mittelfranken ist am Montag nach ersten Informationen der Polizei ein Mensch verletzt …
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Eine Andeutung von Reinhard Marx wurde als Öffnung der katholischen Kirche beim Thema Homosexualität gedeutet. Auf der Bischofskonferenz stellt er das anders dar.
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive
Aus dem Vermögen der katholischen Diözese Eichstätt fließen Millionen in ungesicherte Darlehen nach Amerika. Was tun? Die katholische Kirche will Umdenken.
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive

Kommentare