Frühlingshafte Temperaturen

War's das schon mit dem Winter in Bayern?

München - Beinah frühlingshaft muten die Temperaturen in Bayern aktuell an. Auf bis zu zwölf Grad klettert das Thermometer stellenweise. Wer Winter und Schnee will, muss sich gedulden.

Soll es das schon wieder gewesen sein mit dem Winter? Während das Nachbarland Österreich im meterhohen Schnee versinkt, klettern in Bayern die Temperaturen. Spitzenwerte von bis zu sieben Grad sagt der Deutsche Wetterdienst für Dienstag voraus.

Wetter in Unterfranken: Glätte durch gefrierende Nässe

Dabei hält sich vielerorts der Nebel den ganzen Tag. Lediglich im Bayerischen Wald zeigt sich die Sonne ab und an. Im nördlichen Franken und Schwaben kann es immer wieder regnen. Daher ist besonders in den Abendstunden vorsicht geboten, denn die Temperaturen sinken auf +1 Grad in Unterfranken und auf bis zu -5 Grad in einigen Alpentälern - Glätte durch gefrierende Nässe oder Reif sind die Folge.

Statt Winter und Schnee gibt's Föhn und zwölf Grad plus

Auch am Mittwoch klettern die Temperaturen eher, als dass sie fallen. Am östlichen Alpenrand werden dank Föhn bis zu zwölf Grad erreicht. Dabei lockern die Wolken gebietsweise auf und die Sonne zeigt sich immer wieder. In den Alpentälern gibt es teils stürmische Böen um Süd. In der Nacht zum Donnerstag kommt der zeitweilige Regen unter Abschwächung nach Ost- und Südbayern voran, wobei dort stellenweise Glatteis auftreten kann. Oberhalb etwa 800 bis 1000 m fällt Schnee. Nach Mitternacht lässt der Niederschlag von Westen langsam nach und die Wolken lockern auf.

So wird das Wetter in Ihrer Region

So wird das Wetter in Ihrer Region

Ähnlich geht es am Donnerstag und Freitag weiter, die Temperaturen können in den zweistelligen Plusbereich steigen. Es kann immer wieder regnen. Am Freitagabend lassen die Niederschläge von Unterfranken langsam nach. Die Höchstwerte liegen zwischen 5 Grad im Vogtland und 11 Grad an der Salzach. Der Wind weht mäßig zunächst aus südlichen, später aus westlichen Richtungen. Dabei treten zeitweise starke bis stürmische Böen auf.

Schnee gibt's derzeit nur in Österreich

Wer das Wochenende also im Pulverschnee verbringen will, wird einen etwas längeren Anreiseweg auf sich nehmen müssen. Wer einen Ausflug ins schneereiche Österreich unternehmen möchte, sollte sich vorher über eventuelle Unwetterwarnungen vor Ort erkundigen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt

Kommentare