+
Regen und Schnee: Die kommende Woche verspricht Schmuddelwetter. Auch in den Bergen dürfte es wenige Sonne geben.

Schmuddelwetter ist im Anmarsch

Erster Wintergruß: Nächste Woche wird‘s kalt in Bayern

  • schließen

München - Die kommende Woche könnte Bayern einen ersten Wintergruß bescheren: Die Temperaturen sinken, Schmuddelwetter ist im Anmarsch. Aber keine Panik, schon zum Wochenende soll‘s wieder wärmer werden.

„Es könnte ein erster Wintergruß sein“, sagt Dominik Jung, Diplom-Meteorologe beim Wetterportal www.wetter.net über das Wetter der kommenden Woche. Am Samstag setzt nach maximalen 11 Grad der Regen bereits ab Nachmittag ein. In der Nacht auf Sonntag ist laut dem Wetter-Experten dann auch Schneeregen möglich, was jedoch für Novemberanfang nicht unüblich ist. Bedauerlich ist für Sonnenanbeter derzeit die Anzahl der Sonnenstunden: Maximal eine Stunde scheint die Sonne am Wochenende.

Zum Wochenstart herrscht in Bayern typisches Erkältungswetter 

Zum Wochenstart setzt typisches Erkältungswetter in Bayern ein. „Am Montag und Dienstag wird es wechselhaft kalt mit Regen bei 5 Grad“, sagt Dominik Jung. Viele Wolken und wenig Sonne bestimmen den Tag, Schneeregen ist auch im Flachland möglich. 

Und ebenso in den Alpen gibt es wenig Hoffnung für Sonnenhungrige. Es herrschen Wolken vor, teilweise ist dort auch schon viel Schnee möglich. Zur Wochenmitte könnten die Temperaturen sogar auf 1 Grad sinken. 

Ob es aber tatsächlich so kalt wird, ist noch unsicher: Denn schon am Freitag und Samstag könnten laut dem Wetterexperten die Temperaturen auf bis zu 10 Grad klettern.

Das ist die Prognose für Ihre Region.

Schicken Sie uns Ihre schönsten Herbstbilder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Zell am Main - Ein Motorradfahrer ist in Unterfranken frontal mit einem Laster zusammengeprallt und gestorben. Der Biker wollte gerade Überholen, als es zu dem schlimmen …
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt

Kommentare