+
Immer wieder ist mit Gewittern zu rechnen.

Nix is' mit "Urlaub dahoam"

Schlechte Nachrichten: Grusel-Sommer nicht nur diese Woche

München - Immer wieder Gewitter und Regenschauer: Das unbeständige Wetter vermiest jetzt schon vielen den "Urlaub dahoam". Besserung ist erstmal nicht in Sicht - dabei beginnen bald die Schulferien.

Der "Urlaub dahoam" erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Viele Deutsche zieht es statt an die Südsee ins bayerische Seenland - auch Mats Hummels und seine Cathy fuhren nach dem EM-Aus lieber an den Tegernsee als nach Italien. Doch statt strahlenden Sonnenschein erwartete die Urlauber heuer oft Regen und, wie am Montag, teilweise heftige Unwetter

"In Süddeutschland wird es bis Donnerstag nass weitergehen. Dies gilt besonders für die alpennahen Regionen" teilt Dominik Jung von wetter.net mit. In den Bergen selbst soll die Schneegrenze bis auf 2000 Meter sinken. Ab einer Höhe von 2500 Metern erwartet der Diplom-Meterologe sogar bis zu 30 Zentimeter Neuschnee.

Am Wochenende wird's wieder etwas besser

Wanderer haben laut wetter.net also erstmal keine guten Aussichten. In Garmisch-Partenkirchen fällt die Temperatur am Mittwoch und Donnerstag auf 16 Grad, nachts sogar auf bis zu 5 Grad, ganztägig ist mit Schauern zu rechnen. Erst zum Wochenende hin wird es etwas besser: Freitag bleiben zumindest die Regenschauer aus, Samstag und Sonntag gibt es21 bzw. 24 Grad und Sonnenschein

Trotzdem: Sommer sieht anders aus.

Ähnliche Vorhersagen hat das Wetterportal für den Zwiesel im Bayerischen Wald. Bis einschließlich Freitag soll es bei Temperaturen zwischen 14 und 16 Grad regnen. Samstag bewölkt bei 18 Grad, der Sonntag wird sonnig bei 22 Grad. Nachts wird es frisch: Tiefstwerte von bis zu 4 Grad sind möglich.

Wohin in den Urlaub?

Während die Schulkinder in Bayern noch die Daumen drücken können, dass der Sommer im August zur Höchstform aufläuft, haben die Ferien in Nordrhein-Westfalen schon angefangen. Auch Arbeitnehmern, die nicht auf die Ferien angewiesen sind und schon im Juli Urlaub genommen haben, stellt sich die Frage: Wo ist das Sommerhoch?

Beliebte Ferienziele an der Südsee wie Gran Canaria, Mallorca und die griechischen Inseln warten laut wetter.net mit sommerlichen Temperaturen um die 30 Grad auf. An der Nord- und Ostsee soll es immerhin überwiegend trocken bleiben.

Die Wetter-Aussichten für die nächsten 10 Tage: Warm, aber unbeständig

  • Mittwoch: 14 bis 25 Grad, Schauer, im Süden längere Zeit starker Regen 
  • Donnerstag: 15 bis 23 Grad, Sonne, Wolken und einzelne Schauer 
  • Freitag: 14 bis 21 Grad, launisches Aprilwetter 
  • Samstag: 16 bis 25 Grad, Wetterberuhigung, aber immer noch einzelne Schauer 
  • Sonntag: 20 bis 28 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, erst trocken, nachmittags einzelne Schauer und Gewitter möglich 
  • Montag: 23 bis 31 Grad, freundlicher Sommertag 
  • Dienstag: 25 bis 33 Grad, erst sonnig, dann zunehmend schwül und Gewitter, teils auch Unwetter 
  • Mittwoch: 23 bis 30 Grad, Sonne, Wolken, später neue Schauer und Gewitter 
  • Donnerstag: 20 bis 28 Grad, Mix aus Sonne, Wolken und einzelnen Schauern 
  • Freitag: 16 bis 26 Grad, weiterhin wechselhaft, neben Sonnenschein immer wieder Schauer möglich, teilweise auch Gewitter

„Es bleibt dabei: das beständige Schönwetterhoch will sich bei uns einfach nicht etablieren. Dabei bleibt es offenbar mindestens bis Monatsende“ sagt Wetterexperte Jung.

ja

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erst Sonne, dann kehrt der Winter nach Bayern zurück
Am Donnerstag ist Sturmtief Zubin heftig über München und Bayern gefegt. Vorerst schlägt das Wetter nun sanftere Töne an. Die Prognose verspricht den Bewohnern des …
Erst Sonne, dann kehrt der Winter nach Bayern zurück
Wohnung brennt komplett aus - Feuerwehr birgt Leichnam
Bei einem Wohnungsbrand in Lindau am Bodensee ist am Freitag ein Mensch ums Leben gekommen.
Wohnung brennt komplett aus - Feuerwehr birgt Leichnam
In Bayern steigen die Müllmengen weiter an
Rund 490 Kilogramm Abfall fallen in Bayern pro Einwohner und Jahr an. Die Müllmenge ist damit nach Angaben des Landesamtes für Umwelt (LfU) vom Freitag im vergangenen …
In Bayern steigen die Müllmengen weiter an
Gericht entscheidet: Zweitwohnsitzler müssen keine Steuern mehr Zahlen
Eigentlich war schon alles entschieden. Doch die Zweitwohnungs-Besitzer in Bad Wiessee und Schliersee gingen in Revision. Ergebnis: Die Zweitwohnsitzsteuer ist erstmal …
Gericht entscheidet: Zweitwohnsitzler müssen keine Steuern mehr Zahlen

Kommentare