+
Auf Münchens Straßen könnte es schon bald winterlich werden.

Nach wochenlangem Stillstand

Wetterumstellung steht bevor

München - Seit Wochen gab es keine großartige Wetteränderung. Doch das soll sich in Kürze ändern. Möglicherweise gibt es sogar Schnee.

Ein großes Hochdruckgebiet liegt über Mitteleuropa. Es hält auch am letzten Adventwochenende durch. So gibt es das alte Spiel mit viel Nebelgrau im Flachland. Die Wolken-/Nebelkante verläuft aktuell auf einer Linie Kochel am See-Bad Tölz-Rosenheim. 

In Richtung Garmischer Alpen, Karwendel und Brandenberger Alpen scheint laut kachelmannwetter.com die Sonne von früh bis spät. Für das perfekte Wintersportvergnügen fehlt nur der (Natur-)Schnee. Temperaturmäßig ist es im Flachland kalt, im Bergland mild: Oberhalb von rund 500 bis 600 Metern gibt es Plusgrade, unten werden tagsüber nicht überall über 0 Grad erreicht. 

In der Nacht bleibt es über dem Flachland oft neblig – Achtung: Speziell im Übergangsbereich vom Nebel zum klaren Himmel sowie teilweise in den Nebelregionen in Richtung Großraum München besteht auf den Straßen die Gefahr von Reifglätte.

Zwei Wetter-Welten am Samstag

Am Samstag tagsüber bleiben die zwei Wetterwelten mit kaltem Nebel in den Niederungen und Sonnenschein und Plusgraden auf den Bergen bestehen. Die Auflösungswahrscheinlichkeit des Nebels steigt leicht an, gleichzeitig ziehen ab Samstagnachmittag in der Höhe ein paar dünne Wolkenfelder auf.

Am Sonntag bleibt es nach jetzigem Stand unverändert trocken und teils sonnig, teils bewölkt. Der Nebel im Flachland lichtet sich, gleichzeitig nehmen aber die Wolken in der Höhe zu. Hier die Detailprognose für München.

Auf Wochenbeginn hin zeichnet sich eine Wetterumstellung ab, es könnte auch bei uns in der Region eventuell von Osten her einen Streifschuss mit etwas Schnee geben. Die Wettermodelle sind sich aber – vom heutigen Zeitpunkt aus - noch nicht einig. Also: Die Langfristtrends hier immer wieder anschauen, ob wir zum Wochenbeginn – und dann nochmal auch pünktlich für die bevorstehende Weihnachtszeit – doch noch mit einer weißen Pracht rechnen dürfen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?
Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Die Finanzsituation der Erzdiözese München und Freising kann sich sehen lassen. Der Generalvikar erklärt: Die Kirche müsse teure Wandlungsprozesse finanzieren.
Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Im Zivilprozess um den Entführungsfall Ursula Herrmann vor 37 Jahren wird sich das Landgericht Ausburg noch einmal mit dem zentralen Indiz beschäftigen.
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung
Es war gegen 12 Uhr als ein Autofahrer an einer Kreisstraße im Landkreis Kronach den Motorradfahrer in einem Graben entdeckte. Die Polizei rätselt über die Unfallursache.
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.