Eisiges Wetter steht vor der Tür

Wird diese Bauernregel wieder ein Winter-Indikator? Das sagt ein Experte

Der Winter feiert in den kommenden Tagen wohl sein Comeback. Doch entscheidend wird offenbar der 2. Februar sein. Er ist ein Fingerzeig für die kommenden Wochen.

Es wird ungemütlicher in Bayern und nun steht ein ganz entscheidender Tag bevor. Am 2. Februar ist Lichtmess, und eine Bauernregel dazu besagt Folgendes: „Ist‘s an Lichtmess hell und rein, wird‘s ein langer Winter sein. Wenn es aber stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit.“

Die Experten von wetter.com erklären im Video das Problem daran: „Wir haben aktuell eine Umstellung der Wetterlage. Und wenn es umstellt, hält das Wetter bis ins Frühjahr an.“ Bedeutet: „Hätten wir viel Sonne, käme nun Schnee nach. Wäre das Wetter jetzt knackig kalt, wäre der Frühling nahe. Aber der ist nicht nahe, ganz im Gegenteil“, meinen die Meteorologen.

Bessere Aussichten für den Samstag

Kältere Luft aus Nordeuropa soll sich nämlich am Mittwoch mit milderer Luft aus den südlicheren Gebieten mischen. Dadurch steht eine raue Witterungsphase an. Das bekämen wir schon ab Donnerstag zu spüren. „Mit einer Mischung aus Regen, Wolken, Sonne, Schnee und Graupelschauern, dazu Schneefall am Alpenrand“, erwartet wetter.com. Die Temperaturen sollen sich in Bayern demnach bei 0 bis 1 Grad einpendeln. Es werde sich aber durch den Wind definitiv kühler anfühlen.

Lesen Sie auch: Großeinsatz im Skigebiet: 150 Menschen sitzen stundenlang in Sessellift fest

Auch am Freitag bleibt es offenbar ungemütlich nasskalt. Am Wochenende werde es zunächst milder, ehe es zum Start der kommenden Woche hin wieder kälter werde, so wetter.com.

mke

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Weil ihr Ex-Freund sie bedrohte, rief eine Frau aus Fürth die Polizei. Doch als die Beamten versuchten, den 24-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen, wurde er aggressiv.  
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Auf der Gegenfahrbahn: Autofahrerin verursacht Unfall und verletzt drei Kinder 
Aus ungeklärter Ursache geriet eine 46-jährige Autofahrerin in der Nähe von Forchheim auf die Gegenfahrbahn. Dabei verletzte sie unter anderem drei Kinder.  
Auf der Gegenfahrbahn: Autofahrerin verursacht Unfall und verletzt drei Kinder 
Polizisten dürfen umsonst mit Bus und Bahn fahren - trauriger Anlass ist ein Münchner Fall
Schon seit 2009 gibt es in Bayern die Regelung, dass Polizisten kostenlos mit Bus und Bahn fahren dürfen. Anlass für die Regelung war ein tragischer Fall in München.
Polizisten dürfen umsonst mit Bus und Bahn fahren - trauriger Anlass ist ein Münchner Fall

Kommentare