VW ruft 700.000 Autos zurück - Diese beiden Modelle sind betroffen

VW ruft 700.000 Autos zurück - Diese beiden Modelle sind betroffen
+
Der Sommer gibt ein lang ersehntes Gastspiel: Die Meteorologen erwarten in Bayern Temperaturen bis zu 31 Grad. Ideales Wetter für Grillpartys, Schifffahrten oder Wanderungen.

Ganz Bayern strahlt: Sonne pur! Bis 31 Grad

München - Der Sommer gibt ein lang ersehntes Gastspiel: Die Meteorologen erwarten in Bayern Temperaturen bis zu 31 Grad. Ideales Wetter für Grillpartys, Schifffahrten oder Wanderungen.

Sonnenanbeter werden sich freuen. Seit gestern lacht der Himmel – und der Deutsche Wetterdienst sagt für das Wochenende in Bayern Traumtemperaturen voraus. „Am Samstag können es bis zu 31 Grad werden“, frohlockt Florian Bilgeri, Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes in München. Für April sei das zwar nicht ungewöhnlich. In früheren Jahren sind zu dieser Zeit schon Temperaturen von 27 oder 28 Grad gemessen worden. „Es könnte am Samstag aber sogar ein neuer Höchstwert erreicht werden.“

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

Schon heute sollen die Temperaturen auf 27 Grad steigen. Erst am Sonntagnachmittag oder am Abend könnten Gewitter aufkommen und auch den Montag trüben. Die Temperaturen fallen dann am Sonntag leicht auf 27 und am Montag auf 25 Grad. „In den Alpen sollten die Ausflügler am Wochenende allerdings auf Föhn und Windböen achten“, warnt Bilgeri. „Auf exponierten Lagen, beispielsweise auf der Zugspitze, erwarten wir Sturmböen von bis zu 85 Kilometer pro Stunde, in den Tälern von 50 bis 60 Kilometer pro Stunde.“ Insgesamt werde es aber in ganz Bayern warm und sonnig. Also ideales Wetter für Grillpartys und viele andere Aktivitäten unter freiem Himmel. Hier einige Tipps, wie man die schöne Zeit genießen kann:

Bergbahnen

Rechtzeitig zum schönen Wetter nehmen einige Bergbahnen ihren Sommerbetrieb auf. Heute startet die Taubenstein-Kabinenbahn am Spitzingsee mit Fahrten von 9 bis 16.30 Uhr. Am Samstag gehen die Wallbergbahn in Rottach-Egern (8.45 bis 17 Uhr), die Brauneck Bergbahn in Lenggries (8.15 bis 16.30 Uhr), die Wendelstein-Seilbahn in Bayrischzell (9.15 bis 16 Uhr) und die Kampenwandseilbahn in Aschau (9 bis 17 Uhr) in Betrieb. Zum Sommerauftakt wird am Brauneck ein Rund-um-Freizeitpaket geschnürt: Zum Schnupperprogramm für 39 Euro gehören Klettern im Hochseilgarten, eine Bullcartfahrt, ein Falknereibesuch und Raften auf der Isar.

Wandern

Wen die Wanderlust packt, sollte sich vorerst informieren, welche Hütten geöffnet sind. Das derzeit breiteste offene Hüttennetz gibt es in den Chiemgauer Alpen. Dort stehen die Hochrieshütte, die Priener Hütte, die Riesenhütte und das Spitzsteinhaus den Wanderern offen. Im Karwendel öffnet die Brunnsteinhütte am Samstag wieder ihre Türen. Am selben Tag können sich die Besucher auch zum ersten Mal in dieser Saison im Brauneck-Gipfelhaus ausruhen. „Das Problem ist: Je höher man steigt, desto windiger kann es werden. Trotz Wärme erwarten wir Sturmböen“, warnt eine Mitarbeiterin der Alpinen Auskunft des Deutschen Alpenvereins in München. „Tourengänger sollten auf alle Fälle Stecken mitnehmen, Gamaschen, Handschuhe, Windschutz fürs Gesicht und eine windfeste Jacke.“

Seen

Wasserratten, die jetzt schon in den See wollen, müssen angesichts der aktuellen Wasserwerte wohl noch warten: Ammersee (8,4), Chiemsee (9,4 Grad), Staffelsee (7 Grad), Starnberger See (7 Grad), Tegernsee (6 Grad), Walchensee (6 Grad), Wörthsee (bis zu 11 Grad). Wer angesichts der Außentemperaturen aber unbedingt unter freiem Himmel schwimmen möchte, ist am 1. Mai (ab 9 Uhr) im Freibad in Mammendorf (Kreis Fürstenfeldbruck) willkommen (24 Grad Wassertemperatur). Doch man kann das Traumwetter auch auf dem Wasser genießen: Ab Samstag startet täglich die große Rundfahrt auf dem Starnberger See. In der Früh beginnt sie in Starnberg um 10.35 Uhr und kostet 16,50 Euro (Kinder bis sechs Jahre frei; bis 17 Jahren 50 Prozent Ermäßigung).

Veranstaltungen

Wer Landleben genießen möchte, kann einen Ausflug zum Freilichtmuseum Glentleiten bei Großweil (Kreis Garmisch-Partenkirchen) machen. Dort gibt es ab Samstag einen neuen Themenweg: Unter dem Stichwort „Heu & Milch“ werden Heugewinnung, Milchverarbeitung und Stallarbeit erklärt. Zudem lockt am Sonntag ein Kräuterseminar Naturfreunde (Anmeldungen unter www.glentleiten.de). Hobbygärtner könnten die gestern eröffnete Landesgartenschau in Bamberg besuchen, wo auf 18 Hektar Fläche neueste Pflanzentrends zur Blüte gebracht werden.

von Marie-Anne Hollenz

Hier finden Sie Aktuelles zum Badewetter

Meistgelesene Artikel

Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen

Kommentare