+
Auch der Tegernsee ist ein lohnenswertes Ausflugsziel.

Wetterprognose und Tipps für Ausflüge

Jetzt kommt der goldene Herbst

München - Die Blätter an den Bäumen schimmern schon rötlich und gelblich – aber bislang vermieste uns der Regen die Herbstwonne. Damit ist jetzt Schluss: Denn langsam zieht der Goldene Oktober in Südbayern ein!

Perfekt, um vor dem Winter nochmal Sonne zu tanken. Die tz hat die genaue Prognose:

„Das regenreiche Tief Xenon zieht nun ab, dann kommen immer wieder kleine Hochs“, sagt Meteorologe Dominik Jung von wetter.net. Das heißt: Das Wetter beruhigt sich, es wird trockener und milder. Jeden Tag steigt das Quecksilber ein wenig höher – und am Wochenende knacken wir vielleicht nochmal die 20-Grad-Marke! „Wie viel Sonnenschein es genau geben wird, lässt sich schwer voraussagen“, sagt Jung. „Entscheidend ist, wann sich der Nebel wo verzieht. Je früher er weg ist, desto sonniger wird’s und desto mehr kann die Sonne einheizen.“ Sein Tipp: „Über 700 Meter müsste es nebelfrei werden – und bei Temperaturen bis zu 17 Grad auch sehr angenehm.“ Perfektes Ausflugswetter!

Und das Beste: So schnell verzieht sich der Goldene Herbst noch nicht. Zumindest bis Ende nächster Woche soll uns das farbenfrohe Wonnewetter mit Temperaturen um die 20 Grad erhalten bleiben.

Hier geht's zur aktuellen Wettervorhersage!

Wir haben vier Ausflugstipps aus dem tz-Radl- und Wanderführer Rund um München (ISBN-13: 978-3-86246-207-0, 17,99 Euro) für Sie ausgewählt:

Wallberg

Wandern über dem Hochnebel: Der Wallberg ruft! Die leichte Tour dauert fünf Stunden: Mit der Gondel von der Talstation in Rottach-Egern hinauf auf 1604 Meter. Dann geht s übers Wallberghaus mit seiner schönen Terrasse weiter zum Setzberg auf 1705 Meter, dann südlich Richtung Grubereck und über die Freisinger Hütte wieder zur Bergstation.

Wildpark Poing

Wilde Tiere – nur ein paar Kilometer entfernt von München! Im 57 Hektar großen Wildpark Poing können die Kinder Bären und Füchse ganz nah bestaunen, Ziegen streicheln und füttern oder Greifvögeln zusehen. Ein Kiosk, ein Spielplatz und eine große Picknickwiese laden zum Verweilen ein.

Walderlebnispfad Freising

Was gibt es Schöneres im Herbt als einen Walderlebnispfad? In der Nähe von Freising erwartet die ganze Familie rund um die Gaststätte Plantage ein drei Kilometer langer Naturspaziergang mit 23 Infostationen, Ratespielen und kleinen Überrasschungen. Mit Spielplatz!

Wandern zum Kloster Fürstenfeld

Diese leichte Wanderung (3,5 Std.) bietet Kultur, Natur und Gastronomie. Start ist im Schöngeisinger Forst am S-Bahnhof. Dann geht’s duch den Ort mit seinen alten Häusern. Über Holzhausen und Neuried läuft man zum Kloster Fürstenfeld. Die verdiente Einkehr gibt’s im Gasthof zum Unter’n Wirt oder dem Gasthaus zur Post.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Ein Mann aus dem fränkischen Schwarzenbruck hat sich über Jahre in mindestens 220 Fällen Waren online Waren liefern lassen - aber nie bezahlt. Jetzt entlarvte die …
Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Schock für den SV Schalding-Heining: Neuzugang Edvin Hodzic ist kurz nach seinem Wechsel zum Regionalligisten gestorben. Auch Kroatiens WM-Held Mateo Kovacic trauert um …
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Bei einem Besuch einer Sommerrodelbahn in der Fränkischen Schweiz sind mehrere Gäste in Gondeln steckengeblieben und mussten von der Bergwacht befreit werden. Nun …
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Die Seenotretter wollen nicht aufgeben
Die Hilfsorganisationen bekommen für die Seenotrettung auf dem Mittelmeer momentan sehr viele Spenden – obwohl sie aktuell nicht ins Einsatzgebiet fahren dürfen. Doch …
Die Seenotretter wollen nicht aufgeben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.