Am Mittwoch schon die nächsten Unwetter

Wetter in Bayern: DWD warnt vor extremer Hitze

  • schließen

Wetter in Bayern: Jetzt kommt die große Hitze. In einigen Regionen besteht eine Hitzewarnung, es wird bis zu 40 Grad. Auch mit Unwettern ist zu rechnen.

In den vergangenen Jahren war es häufig so: Mit Beginn der Sommerferien in Bayern setzte Regen ein - und der hörte auch so schnell nicht mehr auf. In diesem Jahr ist das Wetter wohl anders. Dieser Montag, der erste Ferientag, verspricht ein Traum-Sommertag zu werden. Und auch der Rest der kommenden Woche kann sich sehen lassen. Die große Hitze steht bevor.

Nach den Unwettern des vergangenen Wochenendes dürfte das einige freuen. Der Juli schien sich besonders am Sonntag so verabschieden zu wollen, wie er sich die Wochen zuvor gezeigt hatte: Nass. Laut Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net ist der Juli unter den Top fünf der regenreichsten Julimonate seit der ersten Wetteraufzeichnung 1881. Es regnete 60 Prozent mehr als in einem durchschnittlichen Juli. Das entspricht auch der Beobachtung vieler Meteorologen, dass Wetterextreme weiter zunehmen.

Wetter in Bayern: Jetzt kommt die große Hitze

Damit ist jetzt aber erst einmal Schluss - zumindest kurz. Am Montag prognostizieren die Meteorologen Temperaturen von bis zu 30 Grad und Sonne satt. In München ist mit zehneinhalb Sonnenstunden zu rechnen. Regen? Heute nicht. Das Regenrisiko liegt für München bei null Prozent. Biergarten-Wetter pur! Überhaupt ist Bayern am Montag der absolute Wetter-Gewinner. Im Norden ist es zwar auch heiter, die Temperaturen bleiben aber unter 25 Grad.

Bis zu 40 Grad! Hier wird‘s in Bayern richtig heiß

Den richtige Hitze-Hammer bringt aber der Dienstag. Bis zu 37 Grad sind drin, bei direkter Sonneneinstrahlung könnte das Thermometer sogar auf 40 Grad klettern. Allerdings wird es nicht überall in Oberbayern so heiß. Eine amtliche Hitzewarnung liegt unter anderem für die Landkreise München, Freising, Erding, Ebersberg, Miesbach und Bad Tölz vor. Für ältere Menschen, Kinder und angeschlagene Personen ist diese Hitze eine echte Belastung. Mit unseren Tipps für heiße Sommertage dürfte die Gluthitze aber erträglicher werden.

Video: So schön ist der Sommer in München

Auch die Nächte verschaffen nicht wirklich Abkühlung. Nur selten wird die Temperatur unter 20 Grad liegen - sogenannte tropische Nächte stehen uns also bevor. Von diesem Wetterereignis sprechen Meteorologen, wenn es nachts nicht kühler als 20 Grad wird - und zwar von Sonnenunter- bis Sonnenaufgang.

Hitze in Bayern bringt auch wieder Unwetter

Mit der großen Hitze kommen natürlich auch wieder die Unwetter - es wird nicht nur heiß, sondern auch schwül. Während es am Montag weitgehend trocken bleibt, müssen wir schon am Dienstagnachmittag mit heftigen Gewittern, Sturm und Hagel rechnen. Laut Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net haben diese auch „Unwetterpotential“. „Da sind auch wieder heftige Regenfälle mit dabei. Unwetterschäden bleiben dabei sicherlich nicht aus“ warnt Jung. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie sich bei Unwettern richtig verhalten.

Am Mittwoch können alle Hitzeempfindlichen dann aufatmen. Zumindest ein bisschen. Mit maximal 27 Grad in München wird es nicht mehr ganz so heiß. Allerdings: Die Schwüle bleibt - und damit auch das Gewitterrisiko. Für Mittwoch liegt bereits jetzt eine Wettervorwarnung vor schweren Gewittern mit Sturmböen, Starkregen und Hagel bevor. 

Ende der Hitze in Bayern erst am Wochenende

Zum Ende der Woche hin beruhigt sich das Wetter in Bayern allmählich. Die große Hitze dürfte dann vorbei sein, die Temperaturen pendeln sich bei angenehmen 25 bis 29 Grad ein. Ab und zu könnte es gewittern, mit Wetterextremen ist aber vorerst nicht mehr zu rechnen.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Letzte Sonnenstrahlen in Bayern ausnutzen: Vom Almabtrieb bis zur Automobilausstellung
Auch wenn der Herbst schon fast vor der Tür steht, lädt das Wochenende noch einmal zu sonnigen Ausflügen ein. Lesen Sie bei uns alle Veranstaltungs-Tipps rund um …
Letzte Sonnenstrahlen in Bayern ausnutzen: Vom Almabtrieb bis zur Automobilausstellung
Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Eine Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist bei Bauarbeiten in Rothenburg ob der Tauber (Landkreis Ansbach) gefunden worden.
Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Hilferuf aus den Frauenhäusern: Zufluchtsstätten sind selber in größter Not
Bayerns Frauenhäuser stehen vor großen Problemen. Sie müssen jede zweite Frau abweisen, weil es keine freien Plätze gibt. Denn ohne bezahlbare Wohnungen können die …
Hilferuf aus den Frauenhäusern: Zufluchtsstätten sind selber in größter Not
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus
Bei einer Explosion in einem Gartenhaus wurde eine 38-Jährige lebensbedrohlich verletzt. Wie es zu dem verheerenden Flammenmeer kam, soll nun ermittelt werden.
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus

Kommentare