Sturmböen am Alpenrand

Potzblitz! Gewitter und Kaltluft rollen über Bayern hinweg

Dieser Tage müssen sich die Bayern warm anziehen. Der Grund: Hinter einer ausgeprägten Kaltfront flutet subpolare Meeresluft den Freistaat, die Schauer, Gewitter und teils heftige Sturmböen im Gepäck hat.

Update vom 21. Juni 2017: Es ist Sommer in München und Umgebung! Pünktlich zum Sommeranfang gibt es hohe Temperaturen und ganz viel Sonnenschein - mittlerweile warnt der Deutsche Wetterdienst sogar schon vor Hitze und erhöhter UV-Strahlung. Wir halten Sie im News Blog über das Wetter und die Hitze in Bayern auf dem Laufenden. 

Am Dienstagmittag und -nachmittag entwickeln sich zunächst in den östlichen Regionen Bayerns kräftige Gewitter, die mit Starkregen, meist kleinem Hagel und später in Alpennähe mit Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten bis zu 80 Stundenkilometer einhergehen. Richtung Chiemgau sind laut Deutschem Wetterdienst Unwetter mit Hagelkorngrößen über 2 Zentimeter nicht ausgeschlossen. Am Späteren Nachmittag kommen im Westen weitere Schauer und kurze Gewitter auf. Dabei geht die Gefahr dann von Sturmböen um 70 Stundenkilometer aus.

Zudem weht der Wind ab dem frühen Nachmittag gebietsweise mit Böen um 50 Stundenkilometer, in Unterfranken um 60 Stundenkilometer aus westlichen Richtungen. Auf den Bergen muss mit Sturmböen um 80 Stundenkilometer gerechnet werden. In einigen Staulagen der Alpen können bis zum Dienstagabend bis zu 35 Millimeter Niederschlag zusammen kommen.

Die gute Nachricht: In der Nacht zum Mittwoch lässt der Wind nach und letzte Gewitter lösen sich auf.

Die Vorhersage für die kommenden Tage

Mittwoch, 7. Juni: Während es nördlich der Donau noch Schauer gibt, setzt sich die Sonne im Süden früh durch, vor allem Richtung Alpenrand. Es bleibt aber verhältnismäßig kühl: 14 bis 19 Grad.

Donnerstag, 8. Juni: Verbreitet scheint die Sonne, die Temperaturen steigen wieder: 20 bis 25 Grad.

Freitag, 9. Juni: Zum Wochenende hin zeigt sich anfangs noch länger die Sonne - dann verdichten sich die Wolken und es kommen Schauer und Gewitter auf. Bei Temperaturen von 23 bis 28 Grad sind zudem Sturmböen möglich. 

Samstag, 10. Juni: Anfangs gibt es im Süden noch ein paar Schauer, dann setzt sich die Sonne durch bei 21 bis 27 Grad.

Sonntag, 11. Juni: Es wird wieder heiß: Örtlich sind bis zu 31 Grad drin.

Das Wetter in Ihrer Region - hier finden Sie unseren aktuellen Wetterbericht.

Rubriklistenbild: © Pixabay

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Aufatmen in Niederbayern! Judith Maria R. lebt. Sie war seit Sonntag vermisst worden. Die Polizei suchte mit einem Foto nach der 14-Jährigen. Zudem waren am Montag …
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Vermisste Sophia: Von Lkw-Fahrer entführt?
Von Sophia Lösche (28) aus Amberg fehlt jede Spur. Die junge Frau, die derzeit in Leipzig lebt, wollte vergangenen Donnerstag von Sachsen aus zu ihrer Oberpfälzer …
Vermisste Sophia: Von Lkw-Fahrer entführt?
Erste Grobpläne für neue Gleise Richtung Brenner - Kritik von Bürgern
Mehr Güter auf die Schiene, das soll endlich den Lkw-Verkehr über den Brenner verringern. Doch der Bau neuer Gleise ist im Inntal umstritten. Wer will schon, dass …
Erste Grobpläne für neue Gleise Richtung Brenner - Kritik von Bürgern
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an
Ein Lkw-Fahrer ist bei einer Kontrolle völlig ausgerastet. Er wurde bei einem Verstoß erwischt und griff deshalb zwei Polizisten an. Die wurden verletzt.
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.