Wo Sie jetzt aufpassen müssen

Winterwetter in Bayern: DWD warnt vor neuen Glätte-Gefahren bis Montagmorgen

  • schließen

Winterwetter in Bayern: Eis und Schnee sind zurück im Freistaat. Der Deutsche Wetterdienst hat Warnungen für München und das Umland herausgegeben. Worauf Sie jetzt besonders achten müssen. 

Update vom 4.2.18, 17.55 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst warnt für die Region München, Oberbayern und den ganzen Freistaat vor neuen Glätte-Gefahren ab Sonntagabend. Die DWD-Warnung ist gültig bis Montagmorgen, 10 Uhr. Es müsse mit Glätte durch überfrierende Nässe sowie Schneefall gerechnet werden. Außerdem ist mit Frost bis -7 Grad zu rechnen. 

Update vom 4.2.18; 11.20 Uhr: Für den Großraum München hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) seine Warnungen mittlerweile aufgehoben. Passen Sie dennoch auf sich auf. Es bleibt in den kommenden Tag winterlich im Freistaat, Straßen und Gehwege können glatt sein. Es fällt immer wieder Schnee.

DWD gibt zwei Warnungen heraus (Stand 4.2.18, 8.30 Uhr)  

München - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat bis Montagmorgen vor Glätte auf den Straßen in Bayern gewarnt. Für München und das Umland gibt es eine amtliche Warnung vor Frost bis minus 5 Grad. Ebenso gilt für dieses Gebiet eine Warnung vor leichtem Schneefall. Auch in Franken falle im Laufe des Sonntags bis zu fünf Zentimeter Neuschnee, so die Meteorologen. Für Autofahrer könnte es daher rutschig werden. 

Wetter in Bayern: Bis minus zehn Grad in Alpentälern

Im Süden des Freistaats kommt es am Ende des Wochenende laut DWD oberhalb von 600 Metern zu Glätte durch leichten Schneefall. In der Nacht auf Montag kommt es zu leichtem Frost, in den Alpentälern sinkt die Temperatur auf bis minus 10 Grad. In Unterfranken kommt es wegen Schneefalls zu Glätte auf den Straßen, in den anderen Bezirken gibt es überfrierende Nässe.

Im Laufe des Montags lassen die winterlichen Verhältnisse nach, wie die Meteorologen vorhersagten. Für die Autofahrer gebe es dann keine wetterbedingten Gefahren mehr.

Eisige Temperaturen in München

Doch auch zu Beginn der neuen Woche bleibt es erstmal recht eisig. Laut wetter.com liegen die Temperaturen bis kommenden Samstag in München dauerhaft zwischen 1 und minus 4 Grad. Der Lichtblick: Es scheint immer wieder die Sonne, am Dienstag ganze acht Stunden. Das winterliche Wetter war bereits in der vergangenen Woche von merkur.de* angekündigt worden

In Garmisch-Partenkirchen ist sogar mit bis zu minus 8 Grad zu rechnen.

Herabstürzende Eisplatte: Schwerer Unfall

Ein schwerer Winter-Unfall hat sich am Samstag auf der Staatsstraße 2107 in Bayern ereignet. Eine Eisplatte löste sich vom Dach eines Lkw und durchschlug die Windschutzscheibe eines Pkw

ole/dpa/Video: Glomex

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion

Meistgelesene Artikel

Oma erstochen, Mutter verletzt: 27-Jährige unter Tatverdacht
Eine 27-jährige Frau soll in Lindau am Bodensee ihre 85-jährige Großmutter erstochen und ihre 55-jährige Mutter lebensgefährlich verletzt haben.
Oma erstochen, Mutter verletzt: 27-Jährige unter Tatverdacht
27-Jähriger macht Geständnis und führt Polizei zu Wiese - grausamer Fund
Lindau: Ein 27-Jähriger führt die Polizei zu einer Wiese - was dort vergraben ist, schockiert selbst erfahrene Beamte.
27-Jähriger macht Geständnis und führt Polizei zu Wiese - grausamer Fund
Nach Todes-Schuss in Nittenau: Polizei eilt wegen Knall zu Scheune - und findet Überraschendes
Wohl alarmiert durch einen kürzlich erschossenen Mann, ist die Polizei in Nittenau hellhörig. Als Beamte Geräuschen in einer Scheune folgten, stießen sie allerdings auf …
Nach Todes-Schuss in Nittenau: Polizei eilt wegen Knall zu Scheune - und findet Überraschendes
Messer-Attacke in Schrebergarten: Streit zwischen zwei Männern eskaliert - Opfer ist tot
Ein Streit zwischen zwei Männern ist in einer Schrebergarten-Anlage in Ingolstadt am Freitagmorgen offenbar so eskaliert, dass einer der beiden ein Messer zog und …
Messer-Attacke in Schrebergarten: Streit zwischen zwei Männern eskaliert - Opfer ist tot

Kommentare