Kein Witz: Berliner Flughafen BER soll im Oktober 2020 in Betrieb gehen

Kein Witz: Berliner Flughafen BER soll im Oktober 2020 in Betrieb gehen

Freitag ist der schönste Tag der Woche

"Gewittrige Affenhitze" bringt Starkregen, Hagel und Orkan

München - Das Wetter ist eben ungerecht. Während München am Wochenende von Unwettern größtenteils verschont bleibt, geht in anderen Orten Bayerns die Welt unter.

"Freitag ist Hightag", singt Deutsch-Rapper Sido in seinem Song EndlichWochenende. Bezüglich des Wetters dürfte dieser Satz selten so zutreffen wie an diesem Wochenende. Denn der heutige Freitag ist mit 34 Grad Celsius und strahlendem Sonnenschein der schönste der Tag der Woche. Also liebe Münchner, raus an die Isar zum Flaucher. Heute ist nämlich der perfekte Tag für Grillen und Chillen im Freien. Und das sollte man auch nutzen. Denn schon am morgigen Samstag verschlechtert sich die Wetterlage.

Subtropische Luft stromt aus Südwesten nach Bayern und führt zu "Gewittriger Affenhitze", wie das Wetter-Portal wetter.net schreibt. In München und Bayern herrscht demnach eine starke Wärmebelastung. Während der Freitag noch von Gewitter und Regen verschont bleibt, soll sich das Wetter spätestens am Samstag mit Unwettern entladen, und zwar ziemlich heftig: 

Hagel, Orkanböen, Starkregen: Es wird ungemütlich

Im Laufe des Samstagvormittags sollen laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) vor allem nördlich der Donau sowie in Schwaben erste Gewitter entstehen mit Starkregen bis 20 Liter pro Quadratmeter pro Stunde, Hagel und Böen bis 85 Kilometer pro Stunde. Im weiteren Tagesverlauf verstärken sich die Gewitter und erreichen örtlich sogar die sogenannten "Unwetterkriterien" mit "heftigen Starkregen über 25 Liter pro Quadratmeter, Hagel mit über drei Zentimeter Korndurchmesser und Orkanböen um die 120 Kilometer pro Stunde", heißt es in der Vorhersage des DWD.

Sehen Sie nach, wie das Wetter in Ihrer Region wird.

Anders jedoch ist die Wetterlage in der Landeshauptstadt: Von Unwettern bleibt München sowohl am Samstag als auch Sonntag verschont. Doch auch hier wechseln sich Sonne und Wolken ab bei schwachem Wind aus Westen. Gleichwohl bleibt es schwül-heiß bei Temperaturen um die 32 Grad Celsius an den beiden letzten Tagen der Woche.

Doch typisch Sommer 2015: Bereits am Montag soll es laut wetter.net wieder hochsommerlich warm werden mit einer Garantie auf Sonne und strahlend blauem Himmel.

rat

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Riedering im Landkreis Rosenheim. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Die Kripo …
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
„El Maestro“ hielt die Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts über mehrere Jahre in Atem. Nun hat die Behörde verraten, wie sie den größten Rauschgiftfall ihrer …
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
In Bayern warten derzeit 94 Haftbefehle gegen Rechtsextreme und Neonazis auf ihre Vollstreckung - deutlich mehr als noch Anfang des Jahres.
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum

Kommentare