+
Regenwetter in München

Sogar Tornados sind möglich

Schaurige Prognose: Erst Sonne, dann heftige Unwetter

  • schließen

München - Was war das nur für ein Start in die letzte Maiwoche? Am Dienstag herrschte Dauerregen und bei den kühlen Temperaturen dazu kam es einem vor, als stehe der Herbst vor der Tür. Doch wie geht es nun weiter?

Szenen wie im Herbst spielten sich zu Beginn der Woche in München ab. Dicke Wolken, Regen und ungemütliche Temperaturen. Damit ist die kommenden zwei Tage zum Glück fürs erste Schluss. Am Mittwoch findet die Sonne immer öfter einen Weg durch die noch dichte Wolkendecke. Regen steht erst einmal auch nicht auf dem Programm. Und auch, wenn die Temperaturen am Mittwoch noch nicht an die 20 Grad herankommen, ist es bei 18 Grad schon wesentlich angenehmer als die Tage zuvor.

Zunächst bleibt es unbeständig

Es bleibt die kommenden Tage beständig unbeständig. Immer wieder gibt es einen Mix aus Sonne, Wolken und teils kräftigen Gewittern. Während der Feiertag am Donnerstag der schönste Tag der Woche wird und uns sogar eine kurze Pause vom kühl-nassen Wetter verschafft, steigt die Unwettergefahr zum Wochenende hin enorm. Schon am Freitag, aber besonders am Samstag und am Sonntag muss man in München bei schwülen 26 Grad mit Starkregen und heftigen Gewittern rechnen. Das Wetter lädt am Wochenende trotz der Wärme also nicht wirklich dazu ein, im Englischen Garten zu grillen oder auf dem Balkon den Sonntag gemütlich ausklingen zu lassen.

Zum Teil kann es in Deutschland sogar sehr stürmisch werden, warnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net: ''Selbst die Bildung von Tornados ist lokal wieder nicht ausgeschlossen."

Fällt der Sommerstart ins Wasser?

Wo bleibt es nur, das Sommerhoch? Auch zu Beginn des meteorologischen Sommers nächsten Mittwoch sind dauerhaft sommerliche Temperaturen nicht in Sicht. Das Wetter quält uns weiterhin mit einem ständigen Auf und Ab.

Und auch für den EM-Start am 10. Juni gibt's eine ernüchternde Prognose. So scheint es, als würde das ein oder andere Public Viewing ins Wasser fallen. Aber wer weiß, vielleicht überlegt es sich das Wetter ja noch einmal anders. Wäre in letzter Zeit ja keine Überraschung.

mpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an
Ein Lkw-Fahrer ist bei einer Kontrolle völlig ausgerastet. Er wurde bei einem Verstoß erwischt und griff deshalb zwei Polizisten an. Die wurden verletzt.
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an
Mann wird beim Angeln schwer verletzt: Rute verfängt sich in Stromleitung
Ein Angler hat sich in Gräfendorf schwer verletzt. Die Rute traf auf eine Stromleitung. 
Mann wird beim Angeln schwer verletzt: Rute verfängt sich in Stromleitung
Sie rasten mit unfassbarem Tempo über Bundesstraße: Fahrer erwartet irre Strafe
Die Polizei in Langenfeld in Mittelfranken stoppte am Montag zwei unglaubliche Verkehrsrowdys. Die beiden waren doppelt so schnell als erlaubt unterwegs. Sie müssen nun …
Sie rasten mit unfassbarem Tempo über Bundesstraße: Fahrer erwartet irre Strafe
Tödlicher Unfall mit dem Unimog: Mann stürzt 150 Meter in die Tiefe
Rund 150 Meter ist ein Autofahrer in Reit im Winkl in die Tiefe gestürzt. Der Mann kam dabei ums Leben. Unter einem Felsvorsprung wurden Autoteile entdeckt.
Tödlicher Unfall mit dem Unimog: Mann stürzt 150 Meter in die Tiefe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.