+
Der Frühling legt zur Wochenmitte eine Pause ein.

Das darf ja wohl nicht wahr sein!

Frühling zieht schon wieder ab - Schnee im Anmarsch 

München - Nach dem frühlingshaften Wochenende hat auch die neue Woche in Bayern mit viel Sonne und milden Temperaturen begonnen. Doch so gut bleibt es nicht mehr lange.

Am wärmsten war es am Montag in Franken. Dort wurden vielerorts 16 Grad erreicht, wie Volker Wünsche vom Deutschen Wetterdienst in München sagte. In Regensburg waren es 15 Grad, in Augsburg, Ingolstadt und Neuburg an der Donau 14 Grad.

Hier geht es zur Wettervorhersage in Ihrer Region

Zur Wochenmitte legt der Frühling in Bayern erst einmal wieder eine Pause ein. Während an diesem Dienstag bei 9 bis 13 Grad in Franken und 10 bis 14 Grad in Südbayern noch häufig die Sonne scheint, soll es am Mittwoch und Donnerstag wieder kühler werden und verbreitet Niederschläge geben. „Bis in untere Lagen kann es sogar leichten Schneefall geben“, sagte Wünsche. In der zweiten Wochenhälfte sei nachts auch wieder mit leichtem Frost zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen bis zum Wochenende nur noch 3 bis 10 Grad.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Unwetterwarnung für Garmisch-Partenkirchen - Flugausfälle in München
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Unwetterwarnung für Garmisch-Partenkirchen - Flugausfälle in München
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber

Kommentare