Achtung, jetzt wird‘s rutschig!

Blitzeis-Alarm in Bayern

  • schließen

München - Die Freude über die derzeitigen milden Temperaturen dürfte nur kurz anhalten: Denn das wärmere Wetter birgt große Gefahren - vor allem auf den Straßen in Bayern.

Der Deutsche Wetterdienst warnt, dass durch Regen in Kombination mit kälteren Temperaturen in der Nacht zum Mittwoch gefährliches Glatteis auftreten kann. Laut wetter.de wird es in Franken in den Regionen um Würzburg und Fürth sowie in Ingolstadt und Regensburg besonders rutschig. Auch im Süden von Bayern, vor allem in Augsburg und München, könnte sich Blitzeis bilden. 

Am Mittwoch fällt in der Mitte Bayerns häufig Regen, die Temperaturen klettern auf 8 bis 10 Grad. Im Süden und an den Bergen bleibt es tagsüber ebenfalls mild bei -1 bis 12 Grad. In der Nacht zum Donnerstag wird es jedoch wieder eisig kalt, gebietsweise kühlt es auf -4 Grad ab. In Kombination mit Regen könnte es dann wieder zu Glatteis kommen. 

Für Donnerstag werden ebenfalls milde Temperaturen prognostiziert, die Höchstwerte liegen tagsüber bei 14 Grad. Auch Freitag und Samstag bleiben wechselhaft. An allen Tagen wechseln sich Sonne, Wolken und Regenfälle ab. Ab Montag folgt dann ein neuer Wärmeschub, die Temperaturen in Bayern liegen zwischen 2 und 12 Grad. Blitzeis-Gefahr besteht dann erst einmal keine mehr, und auch das frühmorgendliche Scheiben freikratzen fällt aus. 

„Von Frühwinter geht es in den nächsten Tagen eher ein wenig in Richtung Frühling - zumindest gefühlt“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net. „Vor uns stehen 6 bis 7 recht unschöne graue Tage.“

Die Wettervorhersage für Ihre Region

Blitzeis & Co.: Das ABC der Winterglätte

sb

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetter-App soll schuld sein: Chiemgauer neun Tage in dieser Mini-Hütte gefangen 
Eine unglaubliche Geschichte aus dem Ostalpen: Ein Traunreuter musste mehrere Tage ohne Essen in einer Biwak-Hütte ausharren. 
Wetter-App soll schuld sein: Chiemgauer neun Tage in dieser Mini-Hütte gefangen 
Staubilanz 2017: Viele Rekorde in Bayern - das war der schlimmste Tag
Donnerstage sind schlimm, die A 8 ist schlimm – und am schlimmsten ist beziehungsweise war der Tag vor einem bestimmten Feiertag. Der ADAC hat seine Staubilanz 2017 …
Staubilanz 2017: Viele Rekorde in Bayern - das war der schlimmste Tag
20-Jähriger stirbt bei Zusammenprall mit Lkw - B22 gesperrt
Beim Zusammenprall eines Kleintransporters mit einem Lastwagen auf der Bundesstraße 22 im Kreis Cham ist ein junger Mann gestorben.
20-Jähriger stirbt bei Zusammenprall mit Lkw - B22 gesperrt
18-Jährige verletzen Polizisten im Gesicht - Kollegen eilen zur Hilfe
Zwei betrunkene junge Männer haben im unterfränkischen Zellingen einen Polizisten attackiert und verletzt.
18-Jährige verletzen Polizisten im Gesicht - Kollegen eilen zur Hilfe

Kommentare