+
Schnee auf der Zugspitze wird es auch am Wochenende wieder geben. Andere Teile Bayerns bleiben noch vom ersten Schnee verschont.

Prognose

Wetter: Wann fällt in Bayern der erste Schnee?

  • schließen

München - Der erste Schnee des Jahres ist in Sachsen gefallen. Steht der Winter nun auch in Bayern vor der Tür? Hier finden Sie die Wetter-Prognose.

Bislang hatten wir so einen schönen Altweibersommer. Und dann kam Tief Zofia. Jetzt stellen sich viele die Frage: Fällt jetzt auch in Bayern der erste Schnee? Die Antwort: Ja, aber nicht überall. Teile Bayerns bleiben vom Schnee verschont aber sehen wir uns die Wetter-Prognose einmal genauer an: 

Am Fichtelberg in Oberwiesenthal zeigten sich am Mittwoch die ersten Schneeflocken. Im vergangenem Jahr hat es in Deutschland übrigens am 14. Oktober das erste Mal geschneit. Auch in Weiden in der Oberpfalz sanken die Temperaturen in der Nacht zum Mittwoch auf minus drei Grad. Und in Nürnberg und Bamberg gab es den ersten Bodenfrost. Minus drei Grad wurden dort gemessen.

Erster Schnee in Bayern: Verantwortlich ist das Tief Zofia

Nun kündigt sich der erste Schnee im Bayerischen Wald und am östlichen Alpenrand an: In der Nacht zum Freitag kann geringer Schneefall oberhalb von 1000 bis 1200 Meter zu Glätte führen, so der Deutsche Wetterdienst in Offenbach. Denn das Tief Zofia verdrängt das Hoch Peter im Laufe der Woche.

Zum Wochenende hin sinkt die Schneefallgrenze in Bayern sogar auf 1000 Meter. 

Dann könnte in der Nähe des Großen Arbers (1455 Meter) im Bayerischen Wald und an der Zugspitze (2962 Meter) wieder Schnee fallen. Denn an der Zugspitze soll es Freitag nachts bis zu vier Grad minus haben. Bereits jetzt liegen dort 15 Zentimeter Schnee. Nach Meteorologin Sabine Krüger vom Deutschen Wetterdienst könnten das zu dieser Jahreszeit aber schon mehr sein.

Andere Teile Bayerns bleiben dagegen vom Schnee verschont. Trotzdem liegt am Freitag eine Wolkendecke über großen Teilen des Freistaats. Nur ab und zu kommt die Sonne heraus. Stellenweise regnet es leicht.

In der Nacht zum Samstag bleibt es meist trocken in Bayern.

Wochenende: Die Schneefallgrenze in Bayern liegt bei rund 1000 Metern

Tagsüber ist es am Samstag meist stark bewölkt, gebietsweise fällt etwas Regen. Die Schneefallgrenze in Bayern sinkt im Tagesverlauf auf 1100 Meter. An den Alpen werden maximal 7 Grad erreicht, am unteren Main 13 Grad. 

In der Nacht zum Sonntag zieht sich der Regen an den Alpenrand zurück. Oberhalb von etwa 1000 Metern fällt wieder etwas Schnee oder Schneeregen.

Anna Schwarz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer rastet an Zebrastreifen aus - mit bösen Folgen
Ein Zebrastreifen dient Fußgängern zur Überquerung der Straße. Autos müssen warten. Das will ein 67-Jähriger nicht akzeptieren und rastet komplett aus. 
Autofahrer rastet an Zebrastreifen aus - mit bösen Folgen
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Rollerfahrer kracht gegen Auto und wird lebensgefährlich verletzt
Ein 27 Jahre alter Rollerfahrer geriet am Mittwochmorgen auf der Bundesstraße 470 bei Pretzfeld (Landkreis Forchheim) auf die Gegenspur. Dort krachte er in ein Auto und …
Rollerfahrer kracht gegen Auto und wird lebensgefährlich verletzt

Kommentare