Achtung, Wetter-Achterbahn!

Bitterkalt, dann wohlig warm: Das steht uns bevor

München - Wer glaubt, der April wäre der wechselhafteste Monat, sollte den Januar gut im Blick behalten. Kältepeitsche, Eisregen, Plusgrade, Russland-Winter: Das steht uns in den kommenden Tagen bevor:

Wie Sie das Winterwetter nutzen können, erfahren Sie in unserem Special rund ums Thema Ski & Schnee!

Wetter, wechsel dich! So ähnlich könnte man das Spielchen nennen, dass die Witterung gerade mit uns treibt. Heute, am Mittwoch, scheint die Sonne - bei -5 Grad am Vormittag in München. Doch schon in den kommenden Tagen soll uns der Winter mit seiner ganzen, kalten Härte treffen. Mit bis zu -18 Grad am Wochenende. Doch es kündigt sich bereits zum Wochenanfang ein krasser Wetter-Wechsel an - mit frühlingshaften Temperaturen. Hier ein kleiner Wetterüberblick::

Donnerstag

Heiter bis wolkig mit Höchstwerten von -5  bis -2 Grad. Die Meteorologen sagen leichte Schneefälle voraus, die vor allem am Alpenrand bis zum Abend anhalten.

Freitag

Südlich der Donau weiter Schneefall. Und es wird weiter kälter: Am Alpenrand kann das Thermometer auf bis -15 Grad fallen. Außerdem droht Glätte.

Samstag

Jetzt holt der Winter richtig aus: Bis -18 Grad! Wenig Sonne, dazu weiter leichter Schneefall.

Sonntag

Niederschläge in Sicht: Erst gibt es Schnee, dann gefrierenden Regen, der schließlich in Regen übergehen soll. Damit steigen die Temperaturen wieder, auch wenn es gefühlt einigermaßen kalt bleibt: immerhin -4 Grad!

Kommende Woche

Bye bye Winter! Es geht wieder in den Plus-Bereich. 0 bis 6 Grad, sagen die Experten. Und es wird noch wärmer: Im Lauf der Woche erwarten uns bis zu 11 Grad (am Mittwoch). Stellenweise soll es regnen. Damit wäre dem Winter (vorerst) der Garaus gemacht.

Wie wird das Wetter in Ihrer Region? Klicken Sie hier!

kb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare